www.frontflieger.de


Hans Petersson
1893 - 1916


  Hans Petersson wurde am 09. Mai 1893 in Berlin geboren. Bei Kriegsausbruch diente er im Infanterie-Regiment von der Marwitz (8. Pommersches) Nr. 61. Dieses Regiment hatte seine Garnison in Thorn/ Westpreußen und gehörte dem XVII. Armeekorps an.

Im Krieg diente er als Flugzeugführer bei der Feldfliegerabteilung 26. Im Sommer 1916 verlobte er sich. Am 21. Oktober 1916 fällt Hans Petersson als Angehöriger der Jagdstaffel 3.

Der Flugplatz der Jagdstaffel 3 befand sich in Vraignes-en-Vermandois (ca. 10 km süd-östlich von Péronne/ Frankreich). Als Todesort wird Eterpigny (süd-süd-westlich von Péronne) genannt. Der Franzose Georges Flachaire von der N67 (eine mit Nieuport-Einsitzer ausgestattete französische Staffel) beanspruchte einen Luftsieg bei Barleux (in unmittelbarer Nähe von Eterpigny). Vermutlich stürzte Peterssons Maschine ins Niemandsland und konnte nicht geborgen werden - ein Grab ist derzeit nicht nachweisbar.
 
   
  Biografien NavigationNavigation Kontakt/feed-back/contacteKontakt/Feedback