www.frontflieger.de



Diese Seite wird in Kürze aktualisiert.
Neue Informationen werden hier zu finden sein.



 

Die Stammregimenter der Angehörigen der Deutschen Fliegertruppe 1914 - 1918

 
  Viele Männer der Deutschen Fliegertruppe im Ersten Weltkrieg taten vorher in anderen Truppenteilen Dienst. Sie wurden von ihren Regimentern zur Fliegertruppe kommandiert und trugen oftmals weiterhin ihre Uniform. Manfred von Richthofen trug weiterhin die Ulanen-Uniform, Walter von Bülow-Bothkamp weiterhin die Uniform der Braunschweiger Husaren-Regiments.

Anhand der Uniformierung ist es möglich, Herrn auf Fotos einwandfrei zu identifizieren. So trugen die Offiziere vom Dragoner-Regiment Nr. 9 eine Schirmmütze mit weißem Mützenband. Anhand dieses hellen Streifens sind die Brüder Friedrich-Wilhelm und Eduard Lübbert, Carlos Meyer-Baldo und weitere mehr leicht zu erkennen.

Dieses ist eine un-vollständige Liste, Ergänzungen sind stets herzlich willkommen!
 
 

Dragoner, Husar, Ulan, Kürassier, Infantrie, Füsilier, Grenadier, Marine, Jäger, Feldartillerie, Fußartillerie, Pionier, Eisenbahn



Dragoner-Regimenter

Paul Voigt,

1. Garde-Dragoner-Regiment - Königin Viktoria von Großbritannien und Irland

Dragoner-Regiment Prinz Albrecht von Preußen (Lithauisches) Nr. 1

  • Horst Keller (1916 bei Kasta 26 gefallen)
  • Eugen Frank (1918 beim Bogohl 7 gefallen)
  • Walter Teich (1918 in Mesopotamien gefallen)
  • Werner Skowronski (1918 bei FA 10 gefallen)

1. Brandenburgisches Dragoner-Regiment Nr. 2

Grenadier-zu-Pferd-Regiment Freiherr von Derfflinger
(Neumärkisches) Nr. 3

Dragoner-Regiment von Bredow
(1. Schlesisches) Nr. 4

Magdeburgisches Dragoner-Regiment Nr. 6

  • Martin Lehmann,
  • Scheffer [Guido?]
  • Karl Schmitz (1917 bei FA A 271 gefallen)
  • Max Winterfeld (1917 bei FA A 248 gefallen)
  • Axel Freiherr von Maltzahn (1918 bei FEA 14 verunglückt)
  • Berthold Schumacher (Reserve-Offizier; 1918 bei FEA 13 verunglückt)

Westfälisches Dragoner-Regiment Nr. 7
ab 20.09.1917:
Dragoner Regiment General-Feldmarschall Prinz Leopold von Bayern (Westfälisches) Nr. 7

  • Heinrich Brügman (1917 bei Jasta 30 gefallen)
  • Fritz Schnepper (1918 bei FEA 11 verunglückt)

Dragoner-Regiment König Friedrich III. (2. Schlesisches) Nr. 8

Dragoner-Regiment König Karl I von Rumänien
(1. Hannoversches ) Nr. 9

Dragoner-Regiment König Albert von Sachsen (Ostpreußisches ) Nr. 10

Dragoner-Regiment von Wedel (Pommersches) Nr. 11

  • Walter Latowsky (1917 beim Bogohl 3 gefallen)
  • Max Hülße (1916 bei der Kasta 30 gefallen)
  • Zeglien (1917 bei der FA A 235 gefallen)

Schleswig-Holsteinisches Dragoner-Regiment Nr. 13

  • Hans Stephany (1918 beim Bogohl 5 gefallen)
  • Albert Spitzer (1917 bei FA 3 gefallen)

Kurmärkisches Dragoner-Regiment Nr. 14

3. Schlesisches Dragoner-Regiment Nr. 15

  • Otto Fischer (1918 gefallen bei der FA A 256)

2. Hannoversches Dragoner-Regiment Nr. 16

1. Großherzoglich Mecklenburgisches Dragoner-Regiment Nr. 17

  • Eberhard Wenck (1917 gefallen bei der FA 2)

2. Großherzoglich Mecklenburgisches Dragoner-Regiment Nr. 18

  • Karl-Hubertus von Plessen (1918 gefallen)
  • Tilo von Döring (1918 beim Bogohl 2 gefallen)

Oldenburgisches Dragoner-Regiment Nr. 19

  • Deodat Graf von Oriola (1915 gefallen bei der FFA 21)
  • Johann Schwartz (1918 bei der FA A 207 verunglückt)
  • Wolfgang von der Wense (1918 bei der FBS Schwerin verunglückt)

1. Badisches Leib-Dragoner-Regiment Nr. 20

2. Badisches Dragoner-Regiment Nr. 21

3. Badisches Dragoner-Regiment Prinz Karl Nr. 22

  • Hans Reitter (1915 bei der FFA 27 gefallen)
  • Hans Röchling (1918 bei der FA A 243 gefallen)
  • Konrad Schwartz (1918 bei der Jasta 66 gefallen)

Dragoner-Regiment Königin Olga
(1. Württembergisches) Nr. 25

Dragoner-Regiment König
(2. Württembergisches) Nr. 26



Husaren-Regimenter

Leib-Garde-Husaren-Regiment(Potsdam)

1. Leib-Husaren-Regiment (Danzig/ Langfuhr)

2. Leib-Husaren-Regiment Königin Viktoria von Preußen (Danzig/ Langfuhr)

Husaren-Regiment von Zieten (Brandenburgisches) Nr. 3 (Rathenow)

Husaren-Regiment von Schill (1. Schlesisches) Nr. 4 (Ohlau)

  • Wolfram Freiherr von Richthofen,

Husaren-Regiment Fürst Blücher von Wahlstatt (Pommersches) Nr. 5 (Stolp)

  • August von Wühlisch (1918 bei der Idflieg verstorben)
  • Heinz-Helmuth von Wühlisch

Husaren-Regiment Graf Goetzen (2. Schlesisches) Nr. 6 (Leobschutz & Ratibor)

  • Traugott von Schweinitz (1917 bei der Jasta 11 gefallen)

Husaren-Regiment König Wilhelm I. (1. Rheinisches) Nr. 7 (Bonn)

  • Kurt von der Osten (1916 bei der Kasta 21 gefallen)

Husaren-Regiment Kaiser Nikolaus II. von Rußland (1. Westfälisches ) Nr. 8 (Neuhaus & Paderborn)

  • Franz Hopmann (1917 bei der FEA 10 verunglückt),
  • Winand Grafe (1916 bei der Jasta 2 gefallen),
  • Rolf Freiherr von Lersner (1917 beim Kagohl 3 gefallen)
  • Wilhelm Ordelheide (1918 bei der FA A 271 gefallen),
  • Adolf Povel (1918 bei der FA A 260 Lb gefallen),
  • Franz Rahning (1917 beim Kagohl 3 gefallen)
  • Max Trapp (1916 bei FFA 69 gefallen)

2. Rheinisches Husaren-Regiment Nr. 9 (Straßburg/ Elsass)

  • Hellmut Camin (1916 bei der FFA 69 gefallen)

Magdeburgisches Husaren-Regiment Nr. 10 (Stendal)

2. Westfälisches Husaren-Regiment Nr. 11 (Krefeld)

Thüringisches Husaren-Regiment Nr. 12 (Torgau)

  • Werner Schlee (1917 bei der FA 5 gefallen)

Husaren-Regiment König Humbert von Italien (1. Kurhessisches) Nr. 13 (Diedenhofen/ Elsass)

  • Dietrich von Günther (1918 beim Bogohl 3 gefallen)

Husaren-Regiment Landgraf Friedrich III. von Hessen-Homburg (2. Kurhessisches) Nr. 14 (Kassel)

  • Helmuth von Damnitz (1918 bei der FEA 11 verunglückt),
  • von Görne,
  • Karl Winsloe (1918 bei der Schlasta 10 gefallen),

Husaren-Regiment Königin Wilhelmena der Niederlande (Hannoversches) Nr. 15 (Hamburg-Wandsbek)

Husaren-Regiment Kaiser Franz-Josef von Österreich, König von Ungarn (Schleswig-Holsteinisches) Nr. 16 (Schleswig)

  • (Bisher keine Flieger bekannt)

Braunschweigisches Husaren-Regiment Nr. 17 (Braunschweig)

Königlich sächsisches 1. Husaren-Regiment König Albert Nr. 18 (Großenhain)



Ulanen-Regimenter

Garde-Ulanen-Regiment Nr. 2 (Berlin)

  • Erik Raven von Barnekow (+ 1942)

Garde-Ulanen-Regiment Nr. 3 (Potsdam)

Ulanen-Regiment Kaiser Alexander III. von Rußland
(Westpreußisches) Nr. 1 (Militsch, Ostrowo)

Königlich Bayrisches 1. Ulanen-Regiment Kaiser Wilhelm II., König von Preußen (Bamberg)

Reserve-Ulanen-Regiment von Katzler
(Schlesisches) Nr. 2

Königlich Bayrisches 2. Ulanen-Regiment König (Ansbach)

-->

Ulanen-Regiment Kaiser Alexander II von Rußland
(1. Brandenburgisches ) Nr. 3 (Fürstenwalde)

Ulanen-Regiment von Schmidt
(1. Pommersches) Nr. 4 (Thorn)

Westfälisches Ulanen-Regiment Nr. 5 (Düsseldorf)

(keine Flieger bekannt)

Thüringisches Ulanen-Regiment Nr. 6 (Hanau)

  • Hellmuth Birkenstock (1918 bei Bosta 16 gefallen)
  • Helmuth Diß (1917 bei der FA 19 gefallen)
  • Günther von Eckartsberg (1918 bei AFP 4 gefallen)
  • Walter Rudolf Günther (1918 bei der FBS Köln verunglückt),
  • Johann Hesselink (zuletzt Jasta 39, im Dezember 1918 verstorben),
  • Peter Israel (1918 bei der Bosta 20 gefallen),
  • Oskar Rousselle,
  • Hans Rusche (1917 bei der FA 25 gefallen),
  • Adolf Schlieper (1917 bei der FA A 271 gefallen),
  • Ulrich Schmidt (1916 beim AFP 4 oder AFP 5 gefallen),
  • Georg Wollenburg [gefallen am 01. April 1916 bei See-Fliegerabteilung]
  • Hans Ziemssen,

Ulanen-Regiment Großherzog Friedrich von Baden
(Rheinisches) Nr. 7 (Saarbrücken)

  • Heinrich Hansberg (1917 bei der FA 14 gefallen),
  • August Schulze-Watzum (1917 bei der FA A 232 vermisst gemeldet),

Ulanen-Regiment Graf zu Dohna
(Ostpreußisches) Nr. 8 (Gumbinnen, Stallupönen)

2. Pommersches Ulanen-Regiment Nr. 9 (Demmin)

Ulanen-Regiment Prinz August von Württemberg
(Posen'sches) Nr. 10 (Züllichau)

  • Heinz Freiherr von Beaulieu Marconnay
  • Werner von Kuczkowski (1918 bei Bosta 22 gefallen)
  • Achim Pernice (1918 beim Bogohl 3 gefallen)

Ulanen-Regiment Graf Haeseler
(2. Brandenburgisches) Nr. 11 (Saarburg)

  • Friedrich Eschweiler (1916 bei der FEA 9 verunglückt),
  • Hans Lenhartz (1916 bei der FFA 70 gefallen),

Lithauisches Ulanen-Regiment Nr. 12 (Insterburg)

  • Georg Schultz (1916 bei Kagohl 4 gefallen),
  • Alfred Dabinnus (1916 bei AFP 10 gefallen),

Königs-Ulanen-Regiment
(1. Hannoversches) Nr. 13 (Hannover)

2. Hannoversches Ulanen-Regiment Nr. 14 (St. Avold & Mörchingen)

Schleswig-Holsteinisches Ulanen-Regiment Nr. 15 (Saarburg)

Ulanen-Regiment Hennigs von Treffenfeld
(Altmärkisches) Nr. 16 (Gardelegen u. Salzwedel)

  • Henning von dem Knesebeck (1917 bei der FA A 284 gefallen)
  • Anton Freiherr von Hardenberg (1917 bei der FA 5 gefallen)
  • Buko von Krosigk (1918 bei der Flugschule Lübeck verunglückt)
  • Hans Heinrich Deetjen (1918 bei Schlasta 9 gefallen)
  • Rolf Dyck (1917 bei der FA 18 gefallen)

Ulanen-Regiment König Karl
(1. Württembergisches) Nr. 19 (Ulm & Wiblingen)



Kürassier-Regimenter

Regiment der Gardes du Corps (Potsdam)

  • Wilhelm Graf von Schwerin (1916 bei der Kasta 23 gefallen)

Leib-Kürassier-Regiment Großer Kurfürst (Schlesisches) Nr. 1 (Breslau)

Kürassier-Regiment Königin (Pommersches) Nr. 2 (Pasewalk)

Kürassier-Regiment Graf Wrangel (Ostpreußisches) Nr. 3 (Königsberg)

  • Kurt Brecht (1918 bei Jasta 36 gefallen)
  • Gerd Jungschulz von Roebern (1917 gefallen bei der FFA 57 [evtl. spät verwundet gestorben, da FFA 57 bereits im Okt. 1916 umbenannt.])
  • Hellmuth von Plehn (1917 gefallen bei Kasta 11)

Kürassier-Regiment von Driesen (Westfälisches) Nr. 4 (Münster)

  • Franz von Kerßenbrock (1917 bei Jasta 39 gefallen)
  • Otto Graf von Westerholt u. Gysenberg (1917 bei der FA 31 gefallen)

Kürassier-Regiment Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpreußisches) Nr. 5 (Riesenburg, Rosenburg, Deutsch-Eylau)

Kürassier-Regiment Kaiser Nikolaus I. von Russland (Brandenburgisches) Nr. 6 (Brandenburg)

  • Joachim von Winterfeld (1918 gefallen bei der Jasta 4)
  • Friedrich von Götz (1917 bei der MFJ I gefallen)

Kürassier-Regiment von Seydlitz (4. Magdeburgisches) Nr. 7 (Quedlinburg, Halberstadt)

Kürassier-Regiment Graf Geßler (Rheinisches) Nr. 8 (Köln-Deutz)

  • Gustav Nernst (1917 bei Jasta 30 gefallen)
  • Erich Leverkus (1918 bei der FEA 7 verunglückt)

Königlich Sächsisches Gardereiter-Regiment



Infanterie-Regimenter

1. Garde-Regiment zu Fuß (Potsdam)

2. Garde-Regiment zu Fuß (Berlin)

  • Rudolf Freiherr von Esebeck (1918 bei der Jasta 17 gefallen)
  • Gerhardt Freiherr von Gayl (1916 bei der FFA 18 gefallen)
  • Bussow von Bülow

3. Garde-Regiment zu Fuß (Berlin)

  • Joachim Freiherr von Maltzahn (1915 bei der FFA 48 gefallen)

Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1 (Berlin)

  • Kurt von Kessel (1918 beim AFP 7 gefallen)

Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2 (Berlin)

  • Heinrich von Blanc (1916 bei der Kasta 4 gefallen)

Garde-Füsilier-Regiment (Berlin)

Grenadier-Regiment Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpreußisches) Nr. 6 Posen

Infanterie-Regiment Freiherr von Sparr
(3. Westfälisches) Nr. 16 (Köln)

Infanterie-Regiment von Grolmann
(1. Posensches) Nr. 18 (Osterode)

Kgl. Bayer. 9. Infanterie-Regiment Wrede (Würzburg)

Kgl. Bayer. 10. Infanterie-Regiment König (Ingolstadt)

Kgl. Bayer. 18. Infanterie-Regiment Prinz Ludwig Ferdinand Landau

Kgl. Bayer. 21. Infanterie-Regiment Großherzog Friedrich Franz IV. von Mecklenburg-Schwerin Fürth, II. Sulzbach

Infanterie-Regiment von Lützow
(1. Rheinisches) Nr. 25 (Aachen)

  • Hans Freytag [gefallen am 22. Februar 1916 bei der FFA 14],
  • Walter Gerheim [gefallen am 13. August 1916 bei der FFA 62],
  • Hugo Goeb [gefallen im November 1916 beim Kagohl 2],
  • August Mühling,

Infanterie-Regiment Fürst Leopold von Anhalt-Dessau
(1. Magdeburgisches) Nr. 26 (Magdeburg)

Infanterie-Regiment Prinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Magdeburgisches) Nr. 27 Halberstadt

Infanterie-Regiment Herzog Karl von Mecklenburg
(6. Ostpreußisches) Nr. 43 (Königsberg i Pr., II Pillau)

Infanterie-Regiment von Stülpnagel
(5. Brandenburgisches) Nr. 48 (Küstrin)

3. Niederschlesisches Infanterie-Regiment Nr. 50 Rawitsch, III (Lissa u. Breslau)

Infanterie-Regiment von Alvensleben (6. Brandenburgisches) Nr. 52 Cottbus; I Crossen

Infanterie-Regiment Graf Bülow von Dennewitz (6. Westfälisches) Nr. 55 Detmold; I Höxter; II. Bielefeld

  • Wolfram de le Roi (+ ca. 1958)

Infanterie-Regiment Vogel von Falckenstein (7. Westfälisches) Nr. 56 Wesel, III Cleve

Infanterie-Regiment Herzog Ferdinand von Braunschweig
(8. Westfälisches) Nr. 57 (Wesel)

4. Magdeburgisches Infanterie-Regiment Nr. 67 (Metz)

Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 67

Füsilier-Regiment 'Feldmarschall Prinz Albrecht von Preußen'
(1. Hannoversches) Nr. 73 Hannover

2. Kurhessisches Infanterie-Regiment Nr. 82 (Göttingen)

Füsilier-Regiment Königin (1. Schleswig-Holsteinisches) Nr. 86 (Flensburg; III Sonderburg)

1. Nassauisches Infanterie-Regiment Nr. 87 Mainz

2. Nassauisches Infanterie-Regiment Nr. 88 (Mainz; II Hanau)

Braunschweigisches Infanterie-Regiment Nr. 92 (Braunschweig)

Kgl. Sächs. 1. (Leib-)Grenadier-Regiment Nr. 100 (Dresden)

Kgl. Sächs. 6. Infanterie-Regiment 'König Wilhelm II. von Württemberg Nr. 105', Straßburg i. Elsass

Kgl. Sächs. 8. Infanterie-Regiment Prinz Johann Georg Nr. 107 Leipzig

Infanterie-Regiment Kaiser Wilhelm, König von Preußen
(2. Württembergisches) Nr. 120 (Ulm)

Grenadier-Regiment König Karl (5. Württembergisches) Nr. 123 Ulm

Infanterie-Regiment König Wilhelm I (6. Württembergisches) Nr. 124 Weingarten

  • Franz Albert (1916 bei Kagohl 2 gefallen)

Infanterie-Regiment Kaiser Friedrich, König von Preußen (7. Württembergisches) Nr. 125 Stuttgart

  • Schmoeger (bei Kriegsausbruch Führer der FFA 16)

Infanterie-Regiment Nr. 126 Großherzog
(8. Württembergisches) Friedrich von Baden (Straßburg i. E.)

3. Lothringisches Infanterie-Regiment Nr. 135 Diedenhofen

Kgl. Sächs. 11. Infanterie-Regiment Nr. 139 (Döbeln)

5. Westpreußisches Infanterie-Regiment Nr. 148 Elbing-Bromberg, III Braunsberg

6. Westpreußisches Infanterie-Regiment Nr. 149 (Schneidemühl, III Dt. Krone)

Kgl. Sächs. 12. Infanterie-Regiment Nr. 177 Dresden

  • Rudolf Windisch [1918 bei Jasta 66 gefallen]

Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 133

3. Lothringisches Infanterie-Regiment Nr. 135

Königs-Infanterie-Regiment (6. Lothringisches) Nr. 145

1. Masurisches Infanterie-Regiment Nr. 146

Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 233

  • Rudolf Wendelmuth [1917 bei Jasta 20 gefallen]

Infanterie-Regiment Nr. 369



Marine

3. Marine-Inf.-Regt

4. Matrosen-Regiment

1. See-Bataillon/ Kiel



Jäger-Bataillone

Garde-Jäger-Bataillon

Jäger-Bataillon Graf Yorck von Wartenburg (Ostpreußisches) Nr. 1

Westfälisches Jäger-Bataillon Nr. 7

Jäger-Bataillon Nr. 10

Jäger-Regiment 3

Regiment Königs-Jäger zu Pferde Nr. 1

  • Kaempffer (1916 bei der FFA 66 gefallen)
  • Günther Greis (1916 bei der FEA 7 verunglückt)

Jäger-Regiment zu Pferde Nr. 2

  • Walter Oetling,
  • Kurt von Ziegler u. Klipphausen
  • Otto Schneider (1918 bei der FA A 219 gefallen)
  • Erich Pursche (1918 bei der FA A 271 gefallen)
  • Karl von Esmarch (1917 bei der FA A 256 gefallen)

Jäger-Regiment zu Pferde Nr. 3



Feld-Artillerie-Regimenter

Feld-Artillerie-Regiment Prinz August von Preußen
(1. Lithauisches) Nr. 1 (Gumbinnen/Insterburg)

Feld-Artillerie-Regiment General-Feldmarschall Graf Waldersee (Schleswigsches) Nr. 9 (Itzehoe )

1. Kurhessisches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 11 (Kassel/Fritzlar )

2. Pommersches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 17 (Bromberg )

Holsteinisches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 24 (Güstrow/Neustrelitz)

Feld-Artillerie-Regiment Prinz-Regent Luitpold von Bayern (2. Württembergisches) Nr. 29 (Ludwigsburg )

1. Unter-Elsässisches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 31 (Hagenau)

  • Ludwig Grobe [Reserve-Offizier, 1915 als Flugzeugführer bei der FFA 7 verunglückt]

Neumärkisches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 54 (Küstrin/ Landsberg a. W.)

  • Ernst Wiessner [1917 bei Jasta 18 gefallen]

Mindensches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 58 (Minden )

Großherzoglich-Mecklenburgisches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 60 (Schwerin)

5. badisches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 76 (Freiburg i. Br.)

  • Hermann Benckiser (1917 bei der FA A 238 gefallen)

3. Ostpreußisches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 79 (Osterode )

Feldartillerie-Regiment Nr 88

Kgl. Bayer. 2. Feldartillerie-Regiment Horn (Würzburg)

Kgl. Bayer. 7. Feldartillerie-Regiment Prinz-Regent Luitpold (München)

Kgl. Bayer. 12. Feldartillerie-Regiment (Landau)



Fuß-Artillerie-Regimenter

Fußartillerie-Regiment von Linger
(Ostpreußisches) Nr. 1 (Königsberg i. Pr./ Lötzen/ Feste Boyen)

Reserve-Fußartillerie-Regiment von Linger
(Ostpreußisches) Nr. 1

Fußartillerie-Regiment General-Feldzeugmeister
(Brandenburgisches) Nr. 3

1. Westpreußisches Fußartillerie-Regiment Nr. 11 ( Thorn )

Kgl. Sächsisches 1. Fußartillerie-Regiment Nr. 12



Pionier-Bataillone

Hannoversches Pionier-Bataillon Nr. 10 (Minden)

Württembergisches Pionier-Bataillon Nr. 13 (Ulm)

2. Westpreußisches (Festungs-) Pionier-Bataillon Nr. 23 (Graudenz)



Eisenbahn-Regimenter

Eisenbahn-Regiment Nr. 1 (Berlin)

Eisenbahn-Regiment Nr. 2 (Hanau)

Eisenbahn-Regiment Nr. 3 (Hanau)

Eisenbahn-Regiment Nr. 4 (Berlin)

 

Navigation


Kontakt/feed-back/contacte