A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Alle Namen

NAME+ DATEN FOTO FRIEDHOF GRAB INFO
Näther, Max
(Lt. d. R.)
* 27.08.1899
Tepliwoda/ Niederschlesien
+ 08.01.1919
Kolmar bei Posen

Foto

Heinrichau
Niederschlesien

(D)
 

Noch im Jahre 1914 meldete sich der 15-jährige freiwillig. Wurde mit 16 Leutnant der Reserve. Über Umwege kam er zur Fliegerei - wurde schließlich Führer der Jasta 62. -- Er fiel im Grenzschutz im Januar 1919 in Westpreußen und wurde in der niederschlesischen Heimat bestattet.

Nagel, Lothar
(Lt. d. R.)
Marine Schusta I
* 07.08.1892
Dresden
+ 04.10.1918
Köln

Foto

Tolkewitzer Friedhof
Dresden
(D)

Grab

Er kam Ende 1916 zur Marine-Fliegerei. Er flog bei der KÜSTA III, bis er zum Führer der Marine Schusta I ernannt wurde.

Nagelmann, Clemens
(Flg.)
Kofl 7
* 15.06.1899
Amsterdam
+ 10.06.1918
Fourmies i. Kr.

 

Cambrai/
Nord
(F)
 

 

Nagler, Alfons
* 04.08.1893
Ertingen/ Württemberg
+ 14.11.1968
Bühl/ Baden
  (Bühl)
(D)
 

Anfangs des Krieges war er Mechaniker bei der Feldfliegerabteilung 4. Dann wurde er zum Flugzeugführer ausgebildet und bei der FA A 220 (an der Ostfront) eingesetzt. Er blieb an dieser Front und flog bei der Jasta Ober-Ost. Ab Mai 1918 flog er bei der Jasta 74 später bei der Jasta 81 in Frankreich. -- Nach dem Krieg gründete er in Bühl ein Autohaus. Er starb 1968. Er war Mitglied ehrenhalber der Alten Adler.

Nahmer, Günther von der
(Lt.)
BG 3
* 27.04.1897
Berlin
+ 12.12.1917
Ypern

Grab

Vladslo
(B)

Grab

Er war Leutnant im 3. Garde-Regiment zu Fuß. Er starb zusammen mit Rudolf Kleine.

Nanz, Heinrich
(Flg.)
AFP 7
* 04.05.1892
Gablenberg
+ 04.10.1918
Hirson

 


Hirson
(F)

 

 

Narr, Gottfried
(Lt.)
Jasta Schule I
* 31.03.1893
Würzburg
+ 18.10.1917
Farmars-Valenciennes

 

Frasnoy
Nord
(F)

Grab

 

Nass, Heinrich
(Flg.)
FEA 3
* 11.10.1879
Kirschhain
+ 30.03.1917
Gotha

 

eventuell überführt
Kirchheim
(D)
 

 

Nass, Paul
(Flg.)
* 02.04.1897
Düsseldorf
+ 23.01.1918
Düsseldorf i. Kr.

 

Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

 

Nathanael, Edmund
(Offz.Stellv.)
Jasta 5
* 18.12.1889
Dielsdorf
+ 11.05.1917
Bourlon
  - vermisst -  

Er diente erst erfolgreich bei der FFA 42. Er gehörte zu den ersten Angehörigen der Jasta 22, kam dann aber zur Jasta 5. Über dem Wald von Bourlon wurde er - vermutlich - durch CK Cochrance-Patrick brennend abgeschossen.

Nathusius, Christian von
(Oblt. z. S.)
L 34
* 22.08.1889
Hoffstädt
+ 28.11.1916
Hartlepool / Nordsee
  (Nordsee)  

Das Marine-Luftschiff (unter dem Kommando von Max Dietrich) griff Hartlepool/ Nordengland an, wurde beschossen und stürzte brennend in die Nordsee. Alle Besatzungsmitglieder gelten seither als vermisst.

Nauck, Roland
(Lt.)
Jasta 6
* 27.02.1893
Iserlohn
+ 08.04.1917
St. Quentin

 

Maissemy/
Aisne
(F)

Grab

Nauck flog den Albatros D III 2234/17 und fiel um 13.30 Uhr durch den Franzosen de Laage de Meux, von der N124. Das vom Gegner geborgene Wrack erhielt die Nummer 'G[erman] 21'. Erstbestattung in Vraignes. Briefe von Roland Nauck wurden in dem Buch 'Kriegsbriefe gefallener Studenten' veröffentlicht.

Naujok, Alfred
(Fahr.)
Ballonzug 31
* 08.02.1895
Essen
+ 20.03.1918
Marcy
  Origny St. Benoite
(F)
 

Der VDK nennt: Nauyocks

Naujok, Max
(Lt. d. R.)
Jasta 36
* 12.03.1890
Marienburg
+ 09.03.1918
Moorsleede

 

Menen
(B)

Grab

Er verstarb an den erlittenen Wunden.

Naumann, Ernst Paul
(Lt. d. Lw.)
FA 14
* 01.06.1885
Colditz
+ 27.04.1917
Gerardner/ Vogesen
  Saulcy sur Meurthe
(F)

Grab

Lt. d. R. im Landwehr-IR 18. Sein Beobachter war Herbert Zimmermann.

Nawrot, Josef
(Uffz.)
Kasta 3
* 19.08.1896
Elberfeld
+ 18.08.1916
St. Quentin
  St. Quentin
(F)
 

Beim VDK Nowrot

Nebel, Heinrich
(Gefr.)
FA 8
* 08.12.1895
+ 17.12.1918

 

Mannheim-
Sandhofen

(D)

 

Mechaniker

Nebel, Rudolf
* 21.03.1894
Weißenburg in Bayern
+ 18.09.1978
Düsseldorf
  Südfriedhof
Weißenburg i. Bay.
(D)
 

Ab Januar 1916 wurde er zum Flugzeugführer ausgebildet. Er diente unter Hans Berr in der Jasta 5, wurde schwer verwundet.Er experimentierte mit Pulverraketen (vermutlich von den Französischen Raketen inspiriert) und schoss - nach eigenen Angaben - zwei gegnerische Flugzeuge damit ab. Bei einem Versuchsflug steckte er seine eigene Maschine in Brand - die Versuche wurden ihm verboten. Vom Juli 17 bis Mai 1918 flog er in der Kest 1 b; vom Mai 1918 bis Kriegsende war er Führer der Kest 1a (Mannheim). -- Nach dem Krieg wurde er bedeutender Raketenforscher.

Nebgen, Willi
(Lt. d. R.)
Jasta 7
* 06.07.1891
Jüdenhain
+ 22.10.1918
Nieppe

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Necka, Otto
(Flg.)
FEA 3
* 22.07.1896
Tannenberg
+ 05.10.1918
Gotha

 

Hauptfriedhof
Gotha
(D)

Grab

 

Neckel, Ulrich
* 23.01.1898
Güstrow
+ 11.05.1928
in Italien

Foto

Invalidenfriedhof
Berlin
(D)
existiert nicht mehr
 

Pour le Mérite

Im Krieg Angehöriger der Jasta 6. Er starb in Italien an TBC.

Neeb, Ludwig
(Gefr.)
Schusta 17
* 08.01.1894
Frankfurt/ M.
+ 28.01.1918
La Bassée

 

Billy-Berclau/
P.d.C.
(F)

Grab

Siehe Wilhelm Walter

Negendank, Otto
(Vfw)
FA A 247
* 16.04.1891
Oels
+ 13.06.1918
Roye

 

Manicourt
(F)

 

Mit ihm flog und starb Johannes Geh VDK nennt éNegendang'

Erstbestattung: Nesle

Negerle, Anton
(Pio.)
Ballonzug 207 b
* 29.09.1873
Oberegg
+ 05.08.1918
Haubourdin

 


Haubourdin
(F)

 

 

Nesemann, Reinhold
(Vfw.)
Bosta 17/ Boghol 3
* 28.03.1894
Osterode
+ 18.12.1917
Munte/ (B)

 

Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)
Zuydcoote
(B)

Grab

Ein Toter - zwei Gräber.

Neher, Haro/ Xavier
(Gefr.)
Bosta 8/ Bogohl 6
* 26.03.1893
Ohmenheim
+ 09.04.1918
Loisy-Vouziers

 

Asfeld-la-Ville/
Ardennes
(F)

Grab

Er flog und starb mit Herbert Marwan

Nehring, Eduard
(Uffz.)
FA 43
* 12.08.1893
Neu Schwerin
+ 23.10.1918
Saulcy
  Saulcy-sur-Meurthe
(F)

Grab

Flugzeugführer, sein Beobachter war Hans Laupenmühlen.

Neidhardt, Robert
(Vfw.)
Schusta 30 b
* 31.10.1892
München
+ 17.06.1917
Zonnebeke
  Menen
(B)

Grab

Er war Flugzeugführer. Bei einem Feindflug morgens um 09.00 Uhr wurde sein Bordschütze Severin Hornung getötet - Neidhardt tödlich verwundet. Er konnte die Maschine noch diesseits der Linie notlanden und verstarb. Sie flogen die DFW C V 5075/16

Nestmann, Kurt/ Heinrich
(Lt. d. R.)
Kasta 31
* 26.02.1892
Schleiz
+ 09.04.1916
Preutin

 

Amel-sur-L'Etang/
Meuse
(F)

Grab

Die Kasta 31 gehörte damals noch keinem Geschwader an.

Nette, Gerhard
(Lt.)
FFA 12
* 07.06.1890
Müglenz
+ 26.05.1915
Brainsne- Soissons

Foto

Soupir
(F)

Memo

Er war Offizier im (sächsischen) Feld- Artillerie- Regiment Nr. 78, Träger des Militär- St.- Heinrichs- Ordens und Flugzeugführer. Sein Beobachter, Busso von Bülow, fiel ebenfalls ruht allerdings auf dem Friedhof Loupeigne. -- Die Eltern von Gerhard Nette besaßen ein Rittergut in Wörbzig bei Köthen; auf dem dortigen Friedhof steht ein Denkmal für den gefallenen Sohn.

Nettlau, Paul
(FTMt)
L 34
* 19.08.1890
Merseburg
+ 28.11.1916
Hartlepool / Nordsee
  (Nordsee)  

Das Marine-Luftschiff (unter dem Kommando von Max Dietrich) griff Hartlepool/ Nordengland an, wurde beschossen und stürzte brennend in die Nordsee. Alle Besatzungsmitglieder gelten seither als vermisst.

Neubauer, Otto
(Lt.)
FFA 8
* 17.07.1891
Berlin
+ 20.08.1914
Sennheim

 

Cernay
(F)

Grab

 

Neubauer, Richard
(Uffz.)
AFA 201
* 05.07.1893
Berlin
+ 20.04.1916
Tournai

 

Neuville-St. Vaast
(F)

 

Eventuell war er Vorkriegsflieger. Fliegerpatent Nr. 586 vom 10. November 1913 - der Beobachter Eckart Ganssauge - fiel ebenfalls.

Neufeld, Alfred
(Uffz.)
FEA 2
* 30.06.1890
Grimma
+ 29.08.1914
Döberitz

 

Friedhof Wedding
Berlin
(D)

Grab

Vorkriegsflieger mit Flieger-Patent Nr. 768 vom 19. Mai 1914.

Neuhäuser, Johannes
FEA 3/ Gotha
* 00.00.0000
+ 00.09.1918
Göttingen
  Recklinghausen
(D)
 

Er starb infolge Absturz als Flugzeugführer bei der FEA 3 in Gotha in einem Reserve-Lazarett in Göttingen.

Neumann, Friedrich
(Uffz.)
Jasta 37
* 07.06.1889
Gerdauen
+ 01.06.1918
Etinehem-Péronne

 

Vermandovillers/
Somme
(F)

Grab

 

Neumann, Friedrich
(Fahr.)
Ballonzug 52
* 26.02.1897
Zinten-Heiligenbeil
+ 26.09.1918
Orfeuil
  Orfeuil
(F)
 

Neumann, Oskar
(Uffz.)
FFA 68
* 16.12.1891
Brauerberg
+ 20.12.1915
Helfranzkirch

 

Cernay
(F)

 

 

Neumann, Reinhold
(Uffz.)
Jasta 36
* 10.12.1891
Bromberg
+ 04.09.1918
Abancourt

 

Bouchain/
Nord
(F)

Grab

Starb durch einen Schuss in den Magen.

Neumann, Victor
(Lt.)
FA A 239
* 04.05.1897
Weimar
+ 01.10.1918
Viesly

 

Vladslo
(B)

Grab

Er war Beobachter - sein Flugzeugführer war Hermann Kottwitz, der ebenfalls fiel.

Neumann, Wilhelm
(Gefr.)
FA 18
* 25.05.1895
Zellin/ Oder
+ 15.07.1917
La Neuville

 


St. Etienne
(F)

Grab

 

Neumann-Siegel, Walter
(Flg.)
FA A 204
* 27.12.1896
Wildenthal
+ 09.05.1918
Kortryk
  Menen
(B)

Grab

Er starb infolge einer Verwundung/ Krankheit.

Neumüller, Otto
(Lt. d. R.)
FA A 284
* 18.12.1894
Ludwigshafen
+ 10.05.1918
Blaireville

 


(F)

 

Er war am 8. Mai 1918 über Hendecourt verwundet worden - später ist er an seinen Verwundungen gestorben.

Neunzig, Michael
(ObMasch.)
L 48
* 21.01.1882
Köln
+ 17.06.1917
Küste vor Kent

 

Cannock Chase
(GB)

Grab

Das Luftschiff ging östlich vor der Küste Kents verloren.

Neuwerck, Alfred
(Vfw.)
Jasta 57
* 02.05.1897
Aachen
+ 23.10.1918
Bantigny

 

vermisst/ MIA  

Quelle nennt Neuwert

Nevir, Kurt
(Lt. d. R.)
FLA 9
* 23.07.1890
Berlin
+ 26.06.1916
Herly

 

Manicourt
(F)

 

Erstbestattung: Nesle

Nibbe, Walther
* 31.08.1900
+ 09.12.1954
Schleswig

Foto

Schleswig
(D)
 

Walther Nibbe war einer der jüngsten Kriegsfreiwilligen 1914/15 und zog mit seinem Bruder Reinhold mit dem RIR 48 in den Krieg. Sein Bruder starb 1915 in seinen Armen (Bild der Geschwister). Später wechselte Nibbe zur Fliegertruppe. - Später engagierte er sich im III. Reich; ein Bild aus seinen letzten Jahren.

Niederehe, Walter
* 00.00.0000
+ 00.00.0000
Trier

Foto

Trier
[Frage?]
(D)
 

Im Krieg flog er ab dem 26. April 1915 bei der FFA 2, die später in FA A 260 Lb umbenannt wurde zusammen mit Herrn von Harbou über zwei Jahre lang erfolgreich.

Niederhoff, Alfred
(Lt. d. R.)
Jasta 11
* 02.01.1895
Dortmund
+ 28.07.1917
Becelaere

Foto

Südfriedhof
Dormund
(D)

Grab

Vorher gehörte er der Jasta 20 an.

Niederländer, Georg
(Vfw.)
FA A 238
* 00.00.0000
Senslung
+ 21.2.1918
Becelare
  Langemark
(B)

Grab

Ehemals Reserve- Fuß- Artillerie- Regiment Nr. 1

Quelle nennt 'Kurt' als Vornamen und Lt. d. R. als Dienstrang. Vermutlich war er Flugzeugführer, sein Beobachter war Emil Briese, der ebenfalls fiel.

Niedermayer, Rudolf
(Lt)
FFA 1 b
* 08.03.1893
Regensburg
+ 06.09.1915
Hervilly

 

Maissemy
(F)

Grab

Offizier im bayr. 1. Fuß-Artillerie-Regiment. Er fiel als Beobachter, sein Flugzeugführer war Willy Spannhake -- Erstbestattung: Roisel

Niehaus, Alois
(Lt. d. R.)
FA 44
* 17.11.1885
Soest
+ 01.06.1917
Jametz

 

Brieulles sur Meuse
Meuse
(F)

Grab

 

Nielebock, Friedrich
* 1882
+ 1965
Caracas/ Venez.

Foto

Caracas
(Venezuela)
 

Pour le Mérite.
Einer der wenigen Aufklärungsflieger, die den höchsten preußischen Tapferkeitsorden erhielten. Er war ursprünglich bei der Fuß-Artillerie tätig.

Niemann, Hermann
(Gefr.)
FA A 248
* 20.10.1878
Dessin
+ 22.07.1918
Köln
  Ehrenfriedhof
Köln/ Deutz
(D)

Grab

Jahrgang 1878 (!); er starb an einer Krankheit.

Niemczik, Anton
(Gefr.)
Ballon-Zug 32
* 06.04.1885
Petznick-Flatow
+ 26.05.1918
Festieux

 


Vignemont
(F)

Grab

Erstbestattung: Biermont

Niemeyer, Emil
(Sgt.)
Bosta 16
* 23.01.1892
Detmold
+ 16.02.1918
Gent-Oostakker
  Vladslo
(B)
 

Erstbestattung in Gent. Der Flugplatz der Bosta befand sich in Oostakker-Lochristi.

Niemietz, Stanislaus
(Flg.)
FA A 211
* 06.11.1898
Pleß
+ 05.09.1918
Denain i. Kr.

 

Cambrai/
Nord
(F)

 

 

Niemöller, Martin
* 19.02.1883
+ 24.02.1941
Cambrai

Foto

Kriegsgräberstätte
Bourdon
(F)

Grab

Einer der ersten Vorkriegs-Beobachtungsoffiziere. Er nahm am 'Süddeutschen Rundflug' (Oktober 1912) eine Rumpler-Taube fliegend teil - sein Flugzeugführer war Augst Joly. Im Krieg war er Angehöriger der FFA 30, dann ihr Führer. 1916 übernahm er das Kommando der FA A 229, 1918 dann die FA A 209. (Zwischendurch war er vermutlich Leiter von Flugschulen).

Nieraad, Arnold
(Flg.)
Jasta Boelcke
* 16.10.1899
Gütersloh
+ 13.03.1918
Marke

 

Menen
(B)

Grab

Bodenpersonal, siehe:
Georg Kabus, August Schmidt II, Vinzenz Starzynski. Der Name auf dem Grabstein ist falsch geschrieben!

Nieswand, Karl
* 14.10.1890
(Berlin-)Marienfelde
+ 01.12.1915
Jüterbog
  Marienfelde
Berlin
(D)

Grab

Kraftfahrer der Feldflieger. An einer Krankheit verstorben.

Nietmann, Wilhelm
(Vfw.)
FA 32
* 07.08.1896
Langerwehe
+ 17.10.1917
Blankaert

 

Hooglede
(B)

Grab

Eventuell war er als Kraftfahrer eingesetzt.

Niggemann, Wilhelm
(Flg.)
* 04.10.1891
Berlin
+ 17.05.1917
Braunschweig

 

Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)

 

 

Nissen, Joachim
(Lt. d. R.)
Jasta 52
* 01.06.1893
Swinemünde
+ 09.03.1918
Malmaison/ Evin

 

Lens-
Sallaumines

(F)

 

 

Nissl, Ludwig
(Flgzg.Maat)
SFS I/ Zeebrügge
* 13.11.1899
Grottkau
+ 25.08.1918
Vlissighem

 

Vladslo
(B)

Grab

Seeflugstation

Nitsche, Max
(VwachtM.)
FEA 10
* 09.01.1889
Rauschwalde
+ 31.01.1917
Böblingen

 

eventuell überführt
Rauschenwalde
(D)
 

 

Nittert, Paul
(ObSigMt.)
L 39
* 24.07.1891
Klein-Tarpen
+ 17.03.1917
Compiègne-Royallieu

 

Vignemont
(F)

 

Nach einem Angriff auf Großbritannien erlitt das Luftschiff einen Motorschaden. Es wurde nach Süden abgedriftet. Um 6 Uhr morgens wurde es über der Innenstadt von Compiègne/Royallieu brennend abgeschossen.

Nitzsche, Alfons
(Flg.meister)
MFJ II
* 29.03.1897
Grottkau
+ 20.07.1918
Leffinghe

 

Vladslo
(B)

Grab

Er fiel im Fokker D VII 506/18

Nobes, Gerhard
(Flg.)
* 05.04.1893
Wesel
+ 12.05.1918
Gotha

 

Hauptfriedhof
Gotha
(D)

 

 

Nöthel, Friedrich
(Flg.)
Jasta 63
* 10.11.1896
Ebersbach
+ 07.10.1918
Pont-a-Marcq

 

Lille-Süd
(F)

 

Erstbestattung: Pont-a-Marcq. Andere Quelle nennt 'Nötel'

Nöding, Karl
(Flg.)
FEA 10
* 04.03.1899
Hersfeld
+ 01.06.1917
Eßlingen
  Bad Hersfeld
(D)
 

Die Famlie erschafften die Motorrad-Marke 'N. S. H.' - Nöding und Söhne Hersfeld.

Nöding, Konrad
(Vfw)
FA 17
* 24.07.1893
Malsfeld
+ 13.08.1918
Hermies

 

Maissemy
(F)

 

Bei einem Flug wurde die LVG C VI 1658/18 von drei Sopwith Dolphins angegriffen. Nöding erlitt einen tödlichen Kopfschuss. Sein Beobachter, Lt. d. R. Brüggendieck, wurde ebenfalls schwer verwundet und konnte die Maschine nicht kontrollieren. Die LVG landete 'selbständig' bei Hermies. Nöding wurde in Moislains bestattet - später nach Maissemy umgebettet.

Nolk, Albert
(ObSigMt.)
L 59
* 10.08.1891
Aschersleben
+ 07.04.1918
Otrando Straße/
Italien

Foto

Mittelmeer
(I)

Grab

Das Luftschiff ging ohne Feindeinwirkung verloren und stürzte über der Otrando-Straße (östlich Italien) ins Mittelmeer

Nolte, Georg
(Flg.)
Flg. Hallenbau Kp
* 20.06.1893
Immenhausen
+ 04.06.1917
Valenciennes

 

Frasnoy
(F)

Grab

 

Nottebaum, August
(Lt. d. R.)
Geschwaderschule Paderborn
* 19.06.1893
Gelsenkirchen
+ 23.07.1918
Paderborn
  Waldfriedhof
Wanne-Eickel
(D)

Grab

Er war Reserve-Leutnant im Pionier-Bataillon Nr. 3 (im Mai 1916 wurde er verwundet) - beider Geschwaderschule verstarb er als Flugzeugführer. Weitere Details sind derzeit nicht bekannt.

Nottebohm, Heinrich
(Uffz.)
FLA 11
* 00.00.0000
+ 19.05.1916
Pierreville Wald

 

Hautecourt
(F)

 

 

Notzke, Werner
(Lt.)
FFA 25 / Fokker-Staffel Sivry
* 03.03.1895
Spandau
+ 21.04.1916
Sivry

Foto

Alter Luisen-Friedhof
Berlin
(D)
 

Kamerad Oswald Boelckes bei der Fokker-Staffel Sivry. Notzke verunglückte am Morgen des 21. April. Er übersah das Drahtseil eines Fesselballons, mit dem er kollidierte... Er wurde durch Oblt. Ernst von Althaus ersetzt.

Nowack, Anton
(Flg.)
Jasta 59
* 00.00.0000
+ 26.10.1918
Langemarck
  Langemark
(B)

Grab

Er gehörte zum Personal - die Jasta 59 lag auf dem Flugplatz Castern.

Nowak, Josef
(Uffz)
FLA 10
* 18.03.1886
Sopowica-Posen
+ 07.08.1916
Venchy-Lagache

 

Maissemy
(F)

 

Erstbestattung: Monchy-Lagache

Nowaczyk, Franz
(Flg.)
Bogohl 3
* 01.12.1896
Kattowitz
+ 30.5.1918
Lemberghe
  Vladslo
(B)

Grab

 

Nowotny, Paul
(Sgt.)
Schlasta 15
* 18.09.1894
Rothenburg
+ 31.05.1918
Cappy

 

Vermandovillers/
Nord
(F)

Grab

Unteroffizier im sächsischen Garde-Reiter-Regiment.

Nüllig, Heinz
(Uffz.)
FEA 10
* 18.11.1892
Nörvenich
+ 05.05.1917
Böblingen

 

eventuell überführt
Nervenich
(ö?)

(D)
 

 



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Navigation

Kontakt/feed-back/contacte