www.frontflieger.de

Feldflieger-Abteilung 8
FFA 8

  Informationen  
  (West- und Ostfront)  
  aufgestellt am 01.08.1914 durch 2./ Flieger-Bataillon Nr. 4 (Metz)  
  umbenannt am 11.01.1917 in FA 8  
 
  Abteilungsführer:  
  August 1914 - Hauptmann Horst Jerrmann  

  Angehörige der Abteilung:  
  Egon Graf von Beroldingen (+ 1933), Herbert von Böckmann (+ 1974) (1), Eduard Böhnke, Emil Machi (Werkmeister, + 1975), Otto Neubaur, Neumann (1),  

  Details:  
  Erster Flugplatz: Bühl.

Herbert von Böckmann (Flugzeugführer) und Neumann (Beobachter) flogen gemeinsam.
Am 08.12.1914 erhielt Egon Graf von Beroldingen den württembergische Militär-Verdienst-Orden verliehen.

Otto Neubaur starb am 21. August 1914 als Beobachter der Abteilung. Eventuell war Otto Wiebeck (+ 1931) der dazugehörige Flugzeugführer. Er geriet in französische Gefangenschaft.

Am 21.12.1915 erhielt Julius Mertz den württembergische Militär-Verdienst-Orden verliehen.

Die Abteilung war sowohl an der Ostfront (Galizien, Wolhynien), als auch an der Verdun- und Somme-Front unter der Führung von Horst Jerrmann tätig. Er erhielt im Januar 1917 dafür den Militär St. Heinrichs Orden (Königreich Sachsen).
 


  Einheiten
Feldflieger-Abteilung
NavigationNavigation Kontakt/feed-back/contacteKontakt/Feedback