A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Alle Namen

NAME+ DATEN FOTO FRIEDHOF GRAB INFO
Ebeling, Friedrich
(Offz.Stellv.)
FA 39
* 30.12.1883
Steinbergen
+ 04.05.1917
Mars-la-Tour
  Maizeray
(F)

Grab

Er war Flugzeugführer. Eine Quelle nennt die Kest 7/ Düsseldorf als Formation - eine andere die FA 39. Vermutlich wurde er gerade von der Heimat an die Front versetzt, als er fiel.

Erstbestattung: Mars-la-Tour.

Ebell, Wilhelm
(Kraftf.)
FFA 71
* 16.10.1880
Lübow
+ 16.05.1916
Metz
  Metz/
Moselle
(F)
 

Fahrer; Erstbestattung Chambrières

Eberle, Willibald
(Pio.)
FEA 1 b
* 04.06.1900
Untergriesbach
+ 14.07.1918
München

 

Waldfriedhof
München
(D)

Grab

 

Ebersbach, Arno
(Lt.)
FA 9
* 19.09.1888
Glauchau
+ 01.10.1917
Verdun/ Hennemont

 

Pierrepont
(F)

Grab

 

Ebert, Ernst
(Lftsch.)
Ballonzug 42
* 30.11.1882
Marburg
+ 15.06.1918
Chermizy/ Aisne

 

Cerny- en- Laonnaise
Aisne
(F)

Grab

 

Ebert, Hermann
* 03.09.1889
Schweigern
+ 04.05.1963
Offenau

Foto

Foto

(Offenau)
(D)
 

Er war Leutnant der Reserve (vermutlich Infantrie), Beobachter bei der FA A 235 geriet er am 07. August 1917 in britische Kriegsgefangenschaft, sein Flugzeugführer Bayer starb.

Ebert, Magnus
(Gefr.)
AFP 18
* 06.08.1897
Zwickau
+ 10.05.1918
Guise

 

Flavigny-le-Petit/
Aisne
(F)

Grab

Siehe Fritz Seifert

Ebneick, Norbert
(Lt. d. R.)
FA A 255
* 00.00.0000
+ 10.07.1918
  Marfaux/
Marne
(F)
 

Erstbestattung Baslieux - Marfaux-Kameradengrab.

Echtermeyer, Artur
(Luftsch.)
Ballonzug 79
* 27.04.1899
Magdeburg
+ 31.10.1918
Tongres
  Hooglede
(B)
 

 

Eckartsberg, Günther von (Lt.)
AFP 4
* 03.01.1897
St. Avold
+ 20.04.1918
Gent
  Vladslo
(B)
 

Er starb als Beobachter - oder war er Ausbilder? Vorher flog er bereits bei einer Jagdstaffel.

Ecke, Gustav
(Uffz.)
Jasta 54 s
* 16.02.1894
Helmstedt
+ 18.03.1918
Busigny

 

Le Cateau/
Nord
(F)

 

 

Eckert, Max
(Gefr.)
FEA 10
* 25.06.1896
Schwäbisch-Gmünd
+ 18.09.1917
Böblingen

 

eventuell überführt
Schwäbisch - Gmünd
(D)
 

 

Eckhoff, Adolf
(Uffz.)
Schlasta 35
* 16.05.1895
Liederhausen/ Schwelm
+ 02.06.1918

 

Laventie
P. de C.
(F)

 

Er wurde auf der Fliegerschule Lübeck ausgebildet. Während eines Fluges wurde er durch einen Bauchschuss schwer verwundet, brachte die Maschine noch auf die deutsche Seite der Front. Während der Notoperation starb er.

Eckstein, Arthur
(Fw.)
* 10.01.1890
Berlin
+ 19.04.1918
Berlin i. Kr.

 

Garnisonsfriedhof/
Berlin
(D)

Grab

 

Eckstein, Fritz
(Hptm. d. L.)
Bosta 6/ BG 5
* 28.11.1881
Leipzig
+ 08.03.1918
St. Jean-aux-Bois/
Compiègne
  Nampcel
(F)

Grab

Mehrere Bogohls griffen unter der Führung von Alfed Keller Paris an. Zur Besatzung des Flugzeuges gehörten außerdem: Otto Georg, Leo von Heydebreck und Heinrich Wolf. Erstbestattung: St. Jean-aux-Bois (süd-östlich Compiègne).

Eder, Albrecht/ Albert
FFA 13
* 06.08.1891
Mannheim
+ 10.11.1916
Beaulencourt

 

Cambrai/
Nord
(F)

 

Er wurde vom Franzosen George Guynemer abgeschossen.

Eeg, Kersten
(Uffz.)
Bosta 18
* 29.02.1892
Hadersleben
+ 18.07.1918
Gent
  Vladslo
(B)
 

VDK: Egg

Egener, Friedrich
(Gefr.)
bosta 18
* 27.10.1890
Saarbrücken
+ 30.09.1917
Lemberge
  Gent
(B)
 

Beim VDK ist er unter 'Egner' verzeichnet.

Eggersh, Hans Herbert
* 31.01.1894
+ 19.08.1962
  (Niedersachsen)

(D)

Grab

Im Krieg Flugzeugführer bei verschiednen Einheiten: Kagohl 4, FFA 52, dann Jasta 2, Jasta 30 und schließlich Staffelführer im Bogohl 4. -- Nach dem Krieg wurde er er promoviert.

Ehlers, Otto
(ObMtr)
L 34
* 01.06.1879
Eutin
+ 28.11.1916
Hartlepool / Nordsee
  (Nordsee)  

Das Marine-Luftschiff (unter dem Kommando von Max Dietrich) griff Hartlepool/ Nordengland an, wurde beschossen und stürzte brennend in die Nordsee. Alle Besatzungsmitglieder gelten seither als vermisst.

Ehms, Friedrich
(Lftsch.)
Ballonzug 125
* 05.06.1896
Königswinter
+ 07.09.1918
Cambrai

 

Champs/
Aisne
(F)

Grab

 

Ehrhardt, August
(Uffz.)
FA A 251
* 30.05.1896
Rhaumen
+ 12.04.1918
Miraumont

 

Escourt St. Quentin/
P. de C.
(F)

 

Er war Flugzeugführer, sein Beoachter war Walter Koch

Quellen nennen "FA 231"

Ehrhardt, Heinrich
* 16.10.1887
Neumünster/ Holstein
+ 21.05.1957
Berlin

Foto

(Berlin)
(D)
 

Heinrich Ehrhardt war Fluglehrer bei der Militär-Fliegerschule Hundsfeld, die zur FEA 11/ Brieg gehörte. Wie viele Flugzeugführer er ausbildete ist unbekannt. Einige Bilder sind auf der Seite der Fliegerschule Hundsfeld aufgeführt.

Ehrich, Otto
* 06.06.1897
Birnbaum/ Westpreußen
+ 26.11.1988
Lindenberg/ Allgäu

Foto

Vitaby
(SE)

Grab

Biografischer Text mit vielen Dokumenten und Details.

Im Krieg war er Fluglehrer bei der FEA 4 - und in der Türkei sowie in Bulgarien im Einsatz. Er sprach neun Sprachen.

Ehricht, Oskar
(Lt. d. R.)
FA A 252
* 18.02.1892
Weißenfels
+ 12.03.1918
Saint Clement à Arnes

Foto

St. Etienne-à-Arnes/
Ardennen
(F)

Grab


1918

Reserve-Offizier im Pionier-Bataillon 11. Flugzeugführer. Ausgebildet in der Fliegerschule Hagenau/ Elsass. Dann via AFP 1 zur FA A 252, bei der er fiel. Sein Beobachter war Karl Mösenthin fiel ebenfalls. Ob sie von einem französischen Jagdflieger abgeschossen wurden, oder auf dem Heimatflugplatz verunglückten - konnte bisher nicht geklärt werden.

Ehrnthaller, Karl
(Offz.Stellv.)
Jasta 1
* 23.12.1892
München
+ 04.12.1916
Proville

 

Cambrai/
Nord
(F)

 

 

Eichel, Karl
(FlgzMatr.)
* 19.09.1895
Wilhelmshaven
+ 17.02.1918
Berlin

 

Garnisonfriedhof
Neukölln
Berlin
(D)

 

 

Eichholz, Josef
(Flg.)
* 16.01.1883
Osnabrück
+ 06.04.1917
Fampoux
  St.-Laurent-Blagny/
P. d. C.

(F)

Grab

 

Eichler, Emil
(Flg.)
* 17.09.1897
Neidenburg
+ 16.01.1916
Berlin
  Friedhof Nordend / Reinickendorf
Berlin
(D)

Grab

Er starb an einer Krankheit/ Verwundung.

Eichler, Franz Georg
(KapLt.)
L 48
* 29.10.1877
Giebichenstein
+ 17.06.1917
Kent/ England

 

Cannock Chase
(GB)

Grab

Kommandant des Luftschiffs L 48, das an der Ostküste von Kent/ England verloren ging.

Eichler, Friedrich
(Uffz.)
* 08.12.1891
Stollberg
+ 3.5.1918
Tournai
  Vladslo
(B)

Grab

 

Eichler, Martin
(Fahrer)
AFP Türkei
* 30.01.1895
Nürnberg
+ 16.10.1918
Adana
  Deutscher Soldatenfriedhof
Istanbul
(TK)
 

Er gehörte dem Armee-Flug-Park an. Erstbestattung in Adana - später nach Istanbul/Türkei umgebettet.

Eickelkamp, Ernst
(Vfw.)
BG 3
* 28.07.1894
Mönchenglattbach
+ 22.08.1917
West-Chapelle

 


Cannock Chase
(GB)

 

 

Eicker, Gottfried
(Uffz.)
* 00.00.0000
+ 15.05.1918
  Menen
(B)

Grab

Als Einheit wird 'FHW Lendel' genannt

Eigenbrodt, Ewald
(Flg.)
* 1887
+ 1918
  Ehrenfriedhof
Wuppertal-Elberfeld
(D)

Grab

Über diesen Herren ist derzeit nichts weiter bekannt.

Eidokat, Kurt
(Gefr.)
* 29.09.1897
Insterburg
+ 29.10.1918
Namur [i. Kr.]
  Langemark
(B)

Grab

Er starb infolge einer Krankheit.

Eisel, Karl
(Vfw.)
Jasta 43
* 25.03.1892
Ludwigsburg
+ 30.12.1917
Metz KIAcc
  Metz/
Moselle
(F)
 

Quelle nennt 'Eisele' - Erstbestattung Chambrières.

Eisenberg, Richard
(Lt.)
FA A 283
* 26.06.1897
Niederbeisheim
+ 21.03.1918
L'Eenille

 

Asfeld-la-Ville/
Ardennes
(F)

Grab

Er wurde am 10.02.1918 verwundet.

Eisenlohr, Hans
(Lt. d. R.)
FEA 10
* 20.06.1894
Neuenbürg
+ 13.12.1917
Böblingen

 

eventuell überführt:
Neuenbürg
(D)
 

 

Eiserbeck, Robert
(Uffz.)
Jasta 11
* 13.05.1896
Grimme
+ 12.04.1918
Méaulte

Foto

Vermandovillers/
Somme
(F)

Grab

Er fiel um 15.10 Uhr bei Méaulte (südlich Albert) vermutlich durch J. H. Forman Sqn 201 RAF.

Eisermann, Johann
(Flg.)
FA 301
* 29.09.1894
Lublinitz
+ 29.09.1917
Monslemije

 

Aleppo
(Syrien)

 

 

Elberling, Willi
(Vfw.)
FA A 231
* 05.08.1894
Magdeburg
+ 28.04.1918
Cantin

 

Ferin/
Nord
(F)

 

Siehe: Theodor Francksen, Franz Emil Pies, Hugo Wilhelm Schröder

Elias, Felix
(Gefr.)
FA A 244
* 30.08.1892
Danzig
+ 25.06.1917
Oberelsass

 

Illfurth/
Ht Rhin
(F)

Grab

 

Elias, Fritz
(Lt. d. R.)
FA 40
* 30.07.1892
Lyck
+ 03.06.1917
Gavrelle

 

Carvin/
P. de C.
(F)

Grab

 

Ellmer, Kurt
(Flg.)
FA A 221
* 13.07.1899
Mohrungen
+ 18.07.1918
Romain
  Loivre
(F)
 

Erstbestattung: Romain

Elsässer, Karl
(Flugmaat)
SFS
* 09.03.1892
Mengen
+ 30.05.1917
Nieuport
  Vladslo
(B)

Grab

 

Elschenbroich, Wilhelm
(Vfw.)
Schusta 11
* 03.02.1895
Neuwerk
+ 12.04.1918
Avelny Wald

 

Fricourt/
Somme
(F)

Grab

 

Elsmann, Heinz
(Lt.)
FA A 282
* 13.04.1895
Berlin
+ 05.10.1918
Sierenz

 

Friedhof vor dem
Halleschen Tor
Berlin
(D)

 

Am 03. Oktober 1918 bei einem Zusammenstoß schwer verwundet verstarb er am 05. Oktober.

Elsmann, Paul
(Luftsch.)
Ballonzug 83
* 29.08.96
Braunschweig
+ 08.05.18
Ferme l'Etang de Boeuf
  Moulin - sous - Touvent
(F)

Grab

L'Etang de Boeuf ist ein Bauernhof in der Nähe von Beaugies-sous-Bois. Dort wurde Elzmann ursprünglich bestattet. Quelle nennt: Elsmann

Emberger, Gebhard
(Lt. d. R.)
Jasta 29
* 12.02.1896
Schmalegg
+ 05.08.1917
Poelkapelle
  Hooglede
(B)

Grab

Brennend abgeschossen

Emmerich, Richard
(Lt.)
Jasta 76 b
* 07.02.1892
Mutterstadt
+ 11.04.1918
Albert, w.

 

Fricourt/
Somme
(F)

Grab

Er starb im Albatros D Va 5726/17 um 18.20 Uhr - vermutlich durch einen RE 8

Emmler, Martin
(Lt. d. R.)
Bogohl 3
* 04.01.1886
Breslau
+ 28.09.1918
(Zuiderzee/ NL)
  Ysselsteyn
(NL)
 

Reserve-Leutnant im Reserve-Jäger-Battaillon Nr. 5. Er war Beobachter in der Bosta 16/ Bogohl 3. Auf dem Rückflug eines Angriffes auf England stürzte die Gotha (SSW) G IV 1065/16 in die Zuiderzee. Emmler wurde am 10. Oktober angespült und bestattet, später auf die Kriegsgräberstätte Ysselsteyn umgebettet. Mit ihm fielen der Flugzeugführer Heinrich Schreiber und (vermutlich) Emil Haes/Haas als Bordschütze.

Emrich, Wilhelm
(Oblt.)
BAO
* 00.00.0000
+ 16.05.1915
Olchowa/ Jaroslau
  (Makowisko)
(PL)

Grab

Ursprünglich Offizier im 4. (Bayr.) Infanterie-Regiment, kam er bereits 1913 zum bayrischen Flieger-Bataillon. Als Flugzeugführer war er bei Kriegsausbruch angehöriger der bayrischen Feldfliegerabteilung 3. Später zur BAO versetzt, fiel fiel während der Kämpfe um den Übergang über den Fluss San bei Jaroslau/Galizien. Mit ihm starb der Beobachter Erich Leonhard.

van Endert, Josef
(Flg.)
Flg.Sch. Hagenau
* 11.06.1898
Neuß
+ 26.02.1918
Hagenau/ Els.

Foto

Neuß
(D)

Grab

Er zog 1914 als Kriegsfreiwilliger mit einem Artillerie-Regiment ins Feld. 1917 wechselte er zur Fliegertruppe. Im Februar 1918 verunglückte er während seiner Ausbildung bei der Fliegerschule in Hagenau/ Elsass.

Endler, Gustav
(Luftsch)
FLA 21
* 21.08.1886
Köritz
+ 13.03.1918
Sequehart
  Maissemy
(F)
 

Ballonzug 61. Er fiel zusammen mit Karl Felder, Josef Körner, Hermann Matthes, Heinrich Maudler, DietrichStevens

Erstbestattung: Fontaine Uterte

Endler, Kurt
(Uffz.)
AFP A
* 12.04.1896
Landeshut/ Schlesien
+ 23.05.1917
Straßeburg/ Els.
  Kriegsgräberstätte
Görlitz
(D)
 

Laut einer Quelle starb er bei einem AFP, Todesort Straßburg/ Elsass. Somit ist der AFP der Armeegruppe A wahrscheinlich.

Engel, Gustav
(Gefr.)
Jasta 54 s
* 15.02.1891
Halberstadt
+ 3/18/1918
Busigny
  Origny St. Benoite
(F)
 

Der VDK nennt die Jasta 53.

Engel, Heinrich Kurt
(Vfw.)
FA A 238
* 13.11.1891
Rastenburg
+ 24.04.1918
Villers-Bretonneux

 

Cambrai/
Nord
(F)

 

 

Engeler, Richard Curt
(Lt. d. R.)
KG 4
* 30.06.1889
Berlin
+ 12.09.1916
St. Quentin

 

Friedhof
Vor dem Halleschen Tor
Berlin
(D)

Grab

Er war Reserve-Offizier im Ulanen-Regiment Nr. 11. Er fiel als Beobachter im Kampfgeschwader.

Engelke, Friedrich
(ObMaschMt.)
L 59
* 10.09.1881
Bornum
+ 07.04.1918
Otrando Straße/
Italien

Foto

Mittelmeer
(I)

 

Das Luftschiff ging ohne Feindeinwirkung verloren und stürzte über der Otrando-Straße (östlich Italien) ins Mittelmeer. Foto der Mannschaft. Weitere Informationen unter www.buddecke.de.

Engert, Michael
(Gefr.)
Schlasta 22
* 08.06.1891
Gützingen
+ 18.02.1919
Luneville

 

Gerbeviller/
M. et M.
(F)

 

Er geriet am 19.04.1918 verwundet (WIA) in Gefangenschaft (POW) in der er 1919 verstarb.

Engmann, Fritz
(Vfw.)
FFA 17
* 22.03.1890
Berlin
+ 10.12.1916
Betheniville

Foto

Noyers - Pont - Maugis
(F)

Bei einem Frontflug wurde seine Maschine von drei Nieuports angegriffen. Er erhielt Schüsse in die Lunge - und verstarb noch am Abend. - Sein 'Emil', der Beobachter-Offizier Haupt-Heydemarck, nannte ihn 'Take' und setzte seinem Kameraden in seinen Büchern (z. B. 'Flieger im Westen') ein literarisches Denkmal. Bei dem tödlichen Einsatz war Haupt-Heydemarck allerdings nicht dabei.

Enkrott, Johann
(Gefr.)
* 22.02.1886
Düsseldorf
+ 15.10.1918
Düsseldorf

 

Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

 

Erbach-Erbach, Alexander Graf zu
* 16.09.1891
Schloss Erbach
+ 21.01.1952
Schloss Erbach
  Erbach
(D)
 

Bei Kriegsausbruch meldete sich der 23-jährige Freiwillig bei der Fliegertruppe. In Darmstadt-Griesheim blieb er allerdings nicht lange sondern trat ins Leibgarde-Dragonerregiment Nr. 23 ein, welches er aus gesundheitlichen Gründen bald wieder verließ. Wenn überhaupt gehörte er nur wenige Tage der Fliegertruppe an.

Erdmann, Georg
(Uffz.)
Jasta 73
* 08.03.1894
Landau
+ 06.04.1918
Somme Py

 

Mont-St.-Rémy/ Ardennes
(F)

 

Er fiel zwischen St. Marie-á-Py und Somme-Py um 19.30 Uhr.

Erhart, Josef
(Uffz.)
FA 48 b
* 21.04.1893
Freising/ Obb.
+ 22.06.1917
Handzame
  Hooglede
(B)

Grab

Er verstarb infolge eines Flugzeugabsturzes, nach einem nächtlichen Bombenflug verunglückte das Flugzeug in eine Scheune - Erhart erlitt einen Schädelbruch.

Erlewein, Wilhelm
(Lt. d. R.)
Jasta 47 w
* 28.03.1891
Schwäbisch-Gmünd
+ 08.06.1918
Suzanne-Somme

Foto

Bray-sur-Somme/
Somme
(F)

Grab

Vorkriegsflieger: Flieger-Patent Nr. 756 vom 06.05.1914. Wo er ab Kriegsausbruch diente, ist nicht bekannt. Im Sommer 1917 flog er für die Schusta 9, ab Mai 1918 dann in der Jagdstaffel 47, bei der er in einer Pfalz D IIIa fiel. Wie es heißt, flog er für einen Kameraden, der an jenem Tag Geburtstag hatte. Vermutlich wurde er durch die Besatzung Staton & Gordon (Sqn 62) abgeschossen.

Ermark, Wilhelm
(Gefr)
Schlasta 24 b
* 29.12.1894
Würzburg
+ 25.10.1918
Mons i. Kr.
  Vladslo
(B)

Grab

 

Ermscher, Fritz
(Lt. d. R.)
FFA 26
* 10.01.1891
Wurzen
+ 10.07.1916
Hargicourt
  St. Quentin
(F)
 

Er war Beobachter.

Ernert, Richard
(Lt. d. R.)
FA 301
* 06.07.1886
Leipzig
+ 15.10.1917
Abu Sitta

 

Nazareth/
(Israel)

Grab

Er flog einen Albatros und fiel durch RB Sutherland No 111 Sqn RFC

Ernst, Fritz
(Lt. d. R.)
BG 8 b/ Bosta 26
* 02.05.1891
Berolzheim/ Mittelfr.
+ 17.07.1918
Charlons-sur-Marne

 

Connantre/
Marne
(F)

 

Er starb in Gefangenschaft (POW)

Erstmann, Paul
(Lt. d. R.)
FA A 224
* 09.01.1900
Halle/ Saale
+ 24.01.1918
La Bassée

 

Billy-Berclau/
P. de C.
(F)

Grab

Er war Beobachter - sein Flugzeugführer war Richard Halich

Ertl, Andreas
(Uffz.)
FA A 288 b
* 28.02.1892
Kraham
+ 17.05.1918
Houthoulst
  Menen
(B)

Grab

er war Flugzeugführer, sein Beobachter war Viktor Hepe.

Esch, Paul Clemens
(Vfw)
FA 2
* 22.11.1890
Köln
+ 15.04.1918
Baralle
  Neuville-St. Vaast
(F)
 

Erstbestattung: Marquion

Esche, Helmut
(Lt. d. R.)
FA A 238
* 05.04.1892
Bautzen
+ 26.09.1917
Comines/ Tenbrielen
  Tolkewitzer Friedhof
Dresden
(D)

Grab

Er fiel als Beobachter - sein Flugzeugführer Konrad Schiebel starb ebenfalls.

Eschwege, Rudolf von
(Lt.)
FFA 66
* 27.02.1895
Bad Homburg v. d. Höhe
+ 21.11.1917
Orljak (Bulgarien)

Foto

(nicht nachweisbar)
Denkmal in Drama

Er war Offizier im Jäger-Regiment zu Pferde Nr. 3. - Der erfolgreichse Jagdflieger an Mazedonienfront - der 'Adler von Drama'. Von Briten abgeworfene Nachricht: 'An das bulgarisch-deutsche Fliegerkorps in Drama. Die Offiziere des Königl. Fliegerkorps bedauern festzustellen, dass Leutnant Rudolf von Eschwege getötet wurde, während er den Fesselballon angriff. Seine Privatsachen werden in den nächsten Tagen über die Linien geworfen.'

Esmarsch, Karl Winfried von
(Lt.)
FA 256
* 28.05.1898
Königsberg
+ 24.09.1917
Houthoulster Wald
  Friedhof
Göttingen
(D)
 

Er war Offizier im Jäger-Regiment zu Pferde Nr. 2 - er fiel als Beobachter, sein Flugzeugführer war Hans Fleischer, der ebenfalls fiel.

Esser, Fritz
* 10.01.1894
Sieglar/ Sieg
+ 03.03.1963
Düsseldorf

 

Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

Vorkriegsflieger: Flieger-Patent Nr. 773 vom 23.05.1914

Marineflieger

Esser, Hans Olaf
(Lt. d. R.)
Jasta 15
* 30.08.1894
(Wuppertal-)Elberfeld
+ 16.04.1917
Winterberg/ Laon
  Wuppertal-Elberfeld
(D)

Grab

Reserve-Leutnant im FAR 76. Er war ein Kamerad von Ernst Udet und fiel im Luftkampf mit französischen Nieuports bei Laon, genauer gesagt am 'Winterberg' bei Corbeny (süd-östlich von Laon).

Etzold, Willy
(Lt. d. R.)
Jasta 26
* 04.10.1895
Meerane
+ 18.02.1918
Houthulster Wald
  Leipzig
(D)
 

Bis zu seiner schweren Verwundung im November 1916 diente er als Lt. d. R. im (sächsischen) IR 107. Im März 1917 begann er seine Ausbildung zum Flugzeugführer bei der Fliegerschule Travemünde (D.F.W.-Flugzeugwerke, zur FEA 6 gehörig). Ab dem 08. Dezember 1917 diente er bei der Jasta 26. Er fiel am 18. Februar 1918 über dem Houthulster Wald (Belgien). Er wurde nach Leipzig überführt.

Etzdorf, Johannes
(Lt. z. S.)
SFS
* 12.04.1894
Küstrin
+ 28.05.1918
Wendyne

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Eulen, Gustav
(Flg.)
* 16.12.1887
Freiburg
+ 15.10.1918
Berlin

 

Garnisonfriedhof
Neukölln
Berlin
(D)

 

 

Euler-Chelpin, Hans von
* 1873
Augsburg
+ 1964
Stockholm/ Schweden
  Stockholm
Schweden
(eventuell)
 

Im Krieg Angehöriger der FA 1 und der Bosta 27. -- Später Prof. Dr. und Nobelpreisträger 1927

Euringer, Richard
* 04.04.1891
Augsburg
+ 29.08.1953
Essen
  (Katholischer Friedhof
Hermannstraße
Augsburg)
(D)
 

Im Krieg Flugzeugführer bei der FA 300 'Pascha'. Er schrieb Bücher über diese Zeit 'Vortrupp Pascha'. -- Das Grab existiert nicht mehr.

Ewers, Walter
(Oblt. d. R.)
Jasta 77
* 11.05.1892
Lübeck
+ 15.05.1918
Villers-Bretonneux

Grab

Fricourt/
Somme
(F)

Grab

Er fiel als Führer der Jasta 77 in dem Albatros D Va 7220/17 im Kampf mit No. 65 Sqn, RAF, um 09.30 Uhr.

Ey, Eduard 'Edu'
(Vfw.)
Jasta 6
* 04.09.1893
Etz
+ 18.05.1917
Aulnoye
  Als unbekannt
im Kameradengrab
Caudry
(F)
 

Er kam vom KEK Metz zur Jagdstaffel 6. Am 18. Mai 1917 verunglückte er mit einer Siemens-Schuckert D I. Erstbestattet wurde er vor Ort in Aulnoye. Nach dem Krieg konnte dem Grab kein Name zugeordnet werden, daher wurde er als 'unbekannter Soldat' in das Kameradengrab Caudry überführt.


ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Navigation

Kontakt/feed-back/contacte