www.frontflieger.de

Feldflieger-Abteilung 13
FFA 13

  Informationen  
  (Westfront)  
  aufgestellt am 01.08.1914 durch 1./ Flieger-Bataillon Nr. 2 (Posen)  
  umbenannt am 11.01.1917 in FA 13  
 
  Abteilungsführer:  
  August 1914 - Hauptmann Alfred Streccius (+ 1944)  

  Angehörige der Abteilung:  
  Wolfgang Beckers (1), Oswald Boelcke, Wilhelm Boelcke, Walter Dehrmann, Hans Henning von Haine, Karl Lonicer (+ 1920), Hans-Karl Müller (evtl. Personal), Maertens, Emil Soltau (Personal), Karl Steinhorst, Fritz Strieper (1), Robert Wenzel (1), Eduard Wasselewski, Wilhelm von Karstedt (1),  

  Details:  
  Aufmarsch beim A.O.K. 4; AK VI; erster Flugplatz: Dillingen

Die Brüder Oswald Boelcke (Flugzeugführer) und Wilhelm Bölcke (Beobachter) flogen in den ersten Kriegsmonaten gemeinsam, bevor sie (wegen Problemen mit den Kameraden) zu verschiedenen Einheiten gingen. Oswald zur FFA 62 und Wilhelm zu einer Kampfstaffel.

Wolfgang Beckers und Wilhelm von Karstedt mussten Ende August 1914 jenseits der Front notlanden. Ihnen gelang die Flucht und nach Tagen erreichten sie die Abteilung. Da sie das Flugzeug nicht - wie vorgeschrieben - in Brand gesetzt hatten, erhielten sie drei Tage Arrest. (Mündlicher Bericht der Tochter von Karstedts, 2007)

Hans-Henning von Haine (Flugzeugführer) und Karl Lonicer (Beobachter) geraten am 27. August 1914 in französische Kriegsgefangenschaft.
 


  Einheiten
Feldflieger-Abteilung
NavigationNavigation Kontakt/feed-back/contacteKontakt/Feedback