A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Alle Namen

NAME+ DATEN FOTO FRIEDHOF GRAB INFO
Zabel, Arthur Alf. Wilhelm
(Zimm.Maat)
SL 6
* 04.07.1892
Hamburg
+ 18.11.1915
Kempen/ Hinterpommern
  Friedhof Ohlsdorf
Hamburg
(D)

Grab

Das Luftschiff SL 6 ging bei einer Testfahrt verloren - es explodierte aus unbekannter Ursache. Alle Besatzungsmitglieder starben.

Zablocki, Stefan
(Luftsch.)
Ballonzug 39
* 16.07.1895
Znin
+ 20.02.1918
Sapincourt

 

Bligny/
Marne
(F)

Grab


 

Zacher, Ludwig
(Vfw.)
Jasta 79 b
* 22.05.1886
Pleinting
+ 19.10.1918
Chimay

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Zachmann, Max
(Lt. d. R.)
FA 8
* 28.08.1892
Heidelberg
+ 18.12.1917
Hollebeke
  Kriegsgräberstätte
Menen
(D)
 

Reserve-Leutnant im RIR 234. Mit ihm starb sein Flugzeugführer Walter Jumpelt, vermutlich durch die Sqn. No 70.

Zähler, Paul
(Luftsch.)
Ballonzug 39/ FLA 14
* 29.12.1882
Trebnitz
+ 04.06.1917
Aussonce

 

Aussonce/
Ardennes
(F)

 

Der Ballonzug gehörte zur Feldluftschifferabteilung 14. Siehe Albert Stelling

Zander, Martin
* 12.11.1884
Posen
+ 06.09.1928
Heroldsbach

Foto

Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)
(existiert nicht mehr)

Grab

Er war der erste Führer der Jasta 1; später Kommandeur der Jasta-Schule I.

Zangen, Fritz von
(Oblt.)
FFA 18
* 24.03.1883
Darmstadt
+ 05.10.1914
Muizon/ Marne

 

Loivre
(F)

Grab

Offizier im Infanterie-Leibregiment Großherzogin (3. Großherzoglich Hessisches) Nr. 117, starb er als Beobachter - der Flugzeugführer war Wilhelm Schlichting. Sie waren die erste Flugzeugbesatzung, die in einem Luftkampf und durch ein feindliches Flugzeug beschossen abstürzte - eine Gedenktafel erinnert an sie Erstbestattung in Muizon.

Zanthier, Friedrich von
(Oblt.)
FLA 12
* 20.02.1888
Brasilien
+ 22.05.1916
Sivry a d Maas
  Metz/
Moselle
(F)
 

Er war Ballonbeobachter. Erstbestattung Chambrières

Zantz, Gerhard
(Lt. d. R.)
FA A 277
* 01.07.1893
Stralsund
+ 17.09.1917
Le Crotoir Ferme

 

Champs
(F)

Grab

Er flog und starb mit Friedrich W. Junghans

Zars, Heinrich
(Flg.)
AFP 1
* 29.03.1895
Schwaan
+ 14.11.1916
Cambrai

 

Cambrai/
Nord
(F)

Grab

 

Zawade, Franz
(Gefr.)
JastaSch. II
* 13.12.1896
Koschmin
+ 06.05.1918
Charleroi

 

Vladslo
(B)
 

 

Zeddelmann, Alfons von
(Lt.)
Kasta 21/ KG 4
* 22.02.1887
Danzig
+ 26.02.1916
Drieue sur Meuse
  Vaux-les-Palameix
Troyon-sur-Meuse
(D)
 

Er war Beobachter - sein Flugzeugführer war Georg Heine. Sie kehrten von einem Einsatz jenseits der französischen Front nicht zurück.

Zellner, Ludwig
(Gefr.)
Jasta 32 b
* 20.05.1892
Freising
+ 31.07.1918
Hendecourt - les - Cagnicourt

 

Cambrai/
Nord
(F)

Grab

Seine Maschine wurde brennend abgeschossen

Zens, Hermann
(Luftsch.)
Ballonzug
* 00.00.0000
+ 11.10.1918
  Langemark
(B)

Grab

Angehöriger von einer Feldluftschifferabteilung oder von einem Ballonzug

Zentgraf, Paul
(Flg.)
AFP 6
* 26.06.1895
Emleben
+ 06.07.1917
Pon a Chin
  Vladslo
(D)

Grab

 

Zentzytzki, Stanislaus
(Lt.)
Jasta 17
* 05.04.1896
+ 21.02.1918
Bohain

 

Mennevret/
Aisne
(F)

 

Vorkriegsflieger: AA FAI Patent 611 von 1913 - Er war in einem Zweisitzer verwundet worden.

Zerche, Erich
(Lt. d. R.)
FA A 240
* 13.11.1895
Leipzig
+ 12.5.1918
Menin-Nord
  Menen
(B)

Grab

Er war Flugzeugführer

Zerling, Karl
(Flg.)
FEA 3
* 18.09.1893
Königsberg
+ 17.07.1918
Kindleber Höhe/ Gotha

 

Hauptfriedhof
Gotha
(D)

Grab

Im Zivilleben war er Musiker

Zester, Johann
(Uffz.)
* 24.07.1883
Düsseldorf
+ 23.01.1917
Mühlhausen

 

Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

 

Zeuch, Lorenz
(Vfw.)
Schusta 29 b
* 29.07.95
Nürnberg
+ 16.02.18
Quéant

 

Britischer Friedhof
Mory Abbey
(Arras)
(F)

 

Er flog mit Heinrich Lechleitner in einer Rumpler C IV und starb duch James McCudden.

Zeumer, Georg
(Oblt.)
Jasta Boelcke
* 07.03.1890
Nikolai/ Oberschlesien
+ 17.06.1917
Honnecourt

 

Nikolai
Oberschlesien

(heute: Mikolow/
PL)

Grab

Biografischer Text

Offizier im Infanterie-Regiment Nr. 105.Ein Flugzeugführer bei der Brieftauben- Abteilung- Ostende (B. A. O.) - sein Beobachter war zeitweise Manfred Freiherr von Richthofen. Zeumer fiel zwischen Honnecourt und La Ferrière.

Zickgraf, Karl
(Vfw.)
JastaSch. II
* 19.05.1891
Neuhofen
+ 18.09.1918
Nivelles

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Ziegler, Bernhard
(Lt. d. R.)
FA A 295 b
* 04.09.1891
Röttingen
+ 30.04.1918
Montdidier/ Le Monchel

 

Dompierre
(F)

 

Er flog und starb mit Hans Wolf

Ziegler, Eduard
(Rittm.)
Bogohl 4
* 04.12.1884
Magdeburg
+ 20.04.1918
Guizancourt
  (Magdeburg)
(D)
 

Er war Rittmeister im Regiment Jäger zu Pferde Nr. 12 und Kommandeur des Bogohl 4. Er fiel gemeinsam mit Leo Felden und Günther von Oerzten. Sie fielen einem feindlichen Bombenabwurf zum Opfer.

Ziegler, Josef
(Gefr.)
FEA 2 b / FS VII
* ca. 1897
Penzling
+ 10.05.1918
Germersheim

Foto

(Penzling)
(D)
 

Er starb als Gefreiter und Flugschüler bei der Fliegerschule VII in Germersheim. Mit an Bord der Albatros C X 6865/16 (Rol) war Lt. d. R. Xaver Hampp, der ebenfalls fiel.

Ziegler, Karl
(Uffz.)
Bosta 14/ Bogohl 3
* 22.10.1898
Stuttgart
+ 29.01.1918
Essex (GB)

 


Cannock Chase
(GB)

 

Ziegler war Flugzeugführer, Friedrich von Thomsen (Beobachter), Walter Heiden (Bordschütze)

Ziegler, Kurt
* 26.01.1893
Zweibrücken
+ 14.04.1970
Diez/ Lahn

Foto

(Diez/ Lahn)
(D)
 

Im Zivilberuf Zahnarzt. In den Krieg zog er mit einem bayr. Infanterie-Regiment. Ab Mai 1916 wurde er zum Flieger-Beobachter ausgebildet und ging im Juli zur Kasta 31 (Kagohl 6), den September wurde er an der Geschwaderschule Freiburg/ Breisgau weiter ausgebildet. Im Januar 1917 wurde aus der Kasta die Schusta 22, bei der er bis zum April blieb, dann wurde er zur FA A 257 versetzt. Ab November 1917 war er Ausbilder bei der FEA 1 b in Schleißheim. Zwischen März und November 1918 war er bei der Flieger-Schieß-Schule in Asch/ Belgien eingesetzt, bevor er am 1. November 1918 zum Führer der Schlachstaffel 24 bestimmt wurde. - Nach dem Krieg war er wiederum als Zahnarzt tätig.

Ziegler, Walter
(Flg.)
* 07.12.1899
+ 04.05.1918
  Friedhof
Ohlsdorf
Hamburg
(D)

Grab

 

Ziegler und Klipphausen, Kurt von
(Rittm.)
FA 305
* 27.03.1888
Liegnitz
+ 15.09.1918
Dera/ Palästina

Foto

(vermisst)  

Er war Offizier im Jäger-Regiment zu Pferde Nr. 2 - als Beobachter der FA 305 fiel an der Palästina-Front: die Maschine wurde bei Qasr el Azraq (130 km östlich Amman) abgeschossen. Bei Der'a bestattet wurde das Grab später verwüstet. Sein Flugzeugführer Erich Fritz fiel ebenfalls und ruht in Nazareth.

Ziemke, Erich
(Lt. d. R.)
FA 19
* 03.11.1896
Bromberg
+ 08.02.1917
Sint-Jacob-Kapelle
  Hooglede
(B)

Grab

Er war Beobachter - sein Flugzeugführer war Fritz Jaschinski (der 1926 auf dem Brocken/ Harz landen würde). Für Ziemke werden als Todesorte 'Sint-Jacobs-Kapelle' (unmittelbar im Kampfgebiet) bzw. Handzame (westlich Kortmark) genannt. Vermutlich lautete der Auftrag, bei St. Jacobs-Kapelle aufzuklären.

Ziemssen, Hans Heinrich
FFA 62
* 26.08.1897
Breslau
+ 03.04.1916
Ecoivres

 

Ecoivres
Milit. Cemetary
(F)

Grab

Offizier im Ulanen-Regiment. Nr. 6 - Sein Beobachter war Walter Kube. Gedenkplatte in der Marienkirche zu Stralsund.

Zietlow, Walter
(Oblt.)
Jasta 9
* 04.12.1891
Alt-Werder
+ 10.02.1917
Hauviné

 

Mont-St.-Rémy/
Ardennes
(F)

Grab

Zietlow fiel um 10.30 Uhr in der Nähe seines Heimatflugplatzes im Luftkampf mit zwei Nieuports. Eventuell wurde er Opfer von Georges Guynemer

Zillessen, Adolf
(Lt.)
Jasta Schule I
* 01.06.1891
Ludweiler
+ 12.06.1917
Farmars-Valenciennes

 

Frasnoy
Nord
(F)

Grab

 

Zillig, Georg
(Uffz)
Jasta 79 b
* 26.06.1895
Lichtenfels/ Ofr
+ 28.06.1918
Ercheu

 

Manicourt
(F)

 

Flugzeugführer, am 26. Juni bei Testflug schwer verwundet.
Erstbestattung: Ercheu

Zilling, Friedrich
(Lt. d. R.)
Kasta S 2
* 18.10.1890
Leipzig
+ 25.07.1916
Ancourt l'Ablage
  Südfriedhof
Leipzig
(D)

Grab

Reserve-Offizier im RIR 36. Er war Beobachter, sein Flugzeugführer war Georg Röder. Laut eines Augenzeugenberichtes (RIR 84) stieß ihr Flugzeug in der Luft mit einer Granate zusammen.

Zimara, Georg
(Gefr.)
Ballonzug 27
* 22.03.1892
Königshütte
+ 06.03.1918
Waziers

 

Carvin
(F)

Grab

Der Ballonzug gehörte der Feldluftschifferabteilung 9 an.

Zimmer-Vorhaus, Otto Robert Friedrich
* 06.12.1884
Glatz
+ 31.12.1945
Breslau-Hundsfeld

 

Soldatenfriedhof
Nadolice Wielkie
(PL)

 

Er war Oberleutnant später Hauptmann in der Fliegertruppe. 1914 bei der FFA 9, später Führer der FFA 18, dann Stofl der 6. Armee; Idflieg, REA. Nach dem Krieg Polizist. Er geriet 1945 in sowjetische Kriegsgefangenschaft und verstarb in Breslau

Zimmermann, Anton
(Pio.)
Schlasta 28 b
* 26.11.1898
Ingolstadt
+ 01.05.1918
Dikkebus

 

Britischer Friedhof
Esquelbecq
(B)

Grab

Er geriet am 30. April bei Dikkebus verwundet (WIA) in Gefangenschaft (POW) und verstarb (DOW) am 1. Mai. Sein Flugzeugführer, Speer, geriet in Gefangenschaft (POW).

Zimmermann, August
(Gefr.)
FLA 37
* 12.05.1885
Dombrowka/ Schlesien
+ 07.06.1917

 

Lafrimbolle
(F)

Grab

Zimmermann gehörte zur Gas-Kolonne 92

Zimmermann, Ernst
(Lt. d. R.)
L 43
* 02.02.1891
Görlitz a. d. O.
+ 14.06.1917
Nordsee

Foto

Nordsee  

Bei Kriegsausbruch studierte er Schiffbau. Er ging zur Hochseeflotte. Im Sommer 1915 wechselt er zur Luftschiff- Truppe. Im Februar 1917 kommt er als Wachoffizier auf das Marine- Luftschiff L 43. Nach mehreren Angriffen auf England wird das Luftschiff über der Nordsee abgeschossen - es gibt keine Überlebenden.

Zimmermann, Herbert Wilhelm
(Lt. d. R.)
FA 14
* 11.02.1896
Gottleuba
+ 27.04.1917
Gérardmer/ Vogesen
  Saulcy sur Meurthe
(F)

Grab

Beobachter der FA 14. Sein Flugzeugführer war Ernst Naumann, der ebenfalls fiel. Erstbestattung in Granges, 1924 umgebettet.

Zimmermann, Josef
(Lt. d. R.)
FA A 202
* 07.04.1881
Oberkirch
+ 21.04.1918
Albert

 

Maissemy
(F)

 

Erstbestattung: Nurlu

Zimny, Franz
(Flg.)
FA 301
* 22.04.1898
Borraschau
+ 26.10.1918
Konia
  Deutscher Soldatenfriedhof
Istanbul
(TK)
 

Erstbestattung in 'West-Anatolien' - später nach Istanbul/Türkei umgebettet.

Zitzelsberger, Max
(Vfw.)
Schusta 27 b
* 17.12.1887
Kößlarn / Niederbayern
+ 30.11.1917
Bourlon-Wald
  (unbekannt)
(F)
 

Er starb während eines Fluges über den Wald von Bourlon und wurde diesseits der Front bestattet (eine Foto des Grabkreuzes existiert). Allerdings ist das Grab heute nicht mehr nachweisbar. Kameraden der Staffel wurden in Neuville-Saint-Vaast bestattet.

Zöpfel, Friedrich
(Pio.)
FEA 1 b
* 13.09.1890
München
+ 03.01.1919
München

 

Waldfriedhof
München
(D)

 

 

Zöpel, Alfred
(ObBtsMt.)
L 32
* 11.01.1889
Finsterwalde
+ 24.09.1916
London

 

Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren.

Zohren, Karl
(Lt.)
FEA 3
* 07.05.1886
Heinsberg
+ 13.04.1918
Gotha

 

Heinsberg
(D)

 

 

Zollinger, Franz/ Xaver
(Vfw)
Schlasta 2
* 23.11.1891
Deggendorf
+ 16.03.1918
Bellenglise

 

Maissemy
(F)

 

Erstbestattung: Fontaine Uterte
VDK 22. März

Zoozmann, Georg
(Lt. d. R.)
FEA 2 / Schneidemühl
* 18.01.1889
Berlin
+ 08.05.1918
Schneidemühl
  St. Matthäus Kirchhof
Berlin
(D)

Grab

Reserve-Leutnant im Infanterie-Regiment Nr. 451. Er starb als Beobachter-Schüler in Schneidemühl.

In manchen Quellen steht der falsche Name: Zorzmann.

Zopf, Fritz
(Uffz.)
Jasta 80 b
* 04.06.1892
Nürnberg
+ 10.05.1918
Morsberg

 

Morhange/
Moselle
(F)

 

Er starb bei einem Testflug

Zrocke, Max
(Sgt.)
Bosta 19/ BG 4
* 19.05.1890
Forst
+ 16.09.1918
Paris/ Gonesse

 

(eventuell)
Noyers - Pont - Maugis
(F)
 

Er fiel beim letzten Bombenangriff auf Paris. Mit ihm fielen sein Beobachter Horst von Olearius und sein Flugzeugführer Josef Wach.

Wach und Zrocke sind auf der Kriegsgräberstätte nicht nachweisbar. Vermutlich ruhen sie im Kameradengrab.

Zumpf, Karl
(Flg.)
* 21.05.1891
Rheydt
+ 04.03.1918
Berlin

 

Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

 

 

Zurhelle, Karl
* 10.05.1889
+ 14.06.1920

 

Mettmann
(D)

Grab

Er war kein Flugzeugführer. Eventuell war er Mechaniker oder in anderer Funktion bei der Jasta Boelcke. Oder diente er bei der Kampfstaffel unter der Führung von Wilhelm Bölcke?


ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ