A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Alle Namen

NAME+ DATEN FOTO FRIEDHOF GRAB INFO
Haack, Paul
(Offz.Stellv.)
Ballonzug 84
* 26.07.1889
Neuhaldensleben
+ 29.09.1918
Garby
  Origny St. Benoite
(F)
 

Wie ist die richtige Schreibweise? Paul Haak/ Paul Haack?

Haan, Fritz
(Lt. d. R.)
FA A 204
* 15.08.1892
Moselkern
+ 05.05.1918
Kortryk
  Menen
(B)

Grab

 

Haars, Heinrich
(Lt. d. R.)
FA 301
* 01.05.1889
Steinlach
+ 03.08.1918
El Afule/ Jenin

 

Nazareth/
(Israel)

 

Er war Beobachter und fiel durch EP Kenny und LW Sutherland in BF C4626 No 1 Sqn AFC. Flugzeugführer Sauer fiel ebenfalls.

Haas, Hermann
(Lt.)
FA A 265
* 25.08.1888
Gmünd
+ 25.05.1917
Laon

 

Loivre
(F)

 

Sein Flugzeugführer war Max Burr. Erstbestattung: Courlandon

Haas, Max
(VzWachtMtr.)
bayr. Flak-Zug 35
* 07.12.1893
Burscheid (Pr.)
+ 26.08.1917
Kneukenburg
  Hooglede
(B)

Grab

 

Haax, Emil
(Vfw.)
FEA 3
* 09.09.1892
Wolfersdorf
+ 17.07.1918
Gotha

 

eventuell überführt
Saaburg
(D)

 

 

Haberland, Otto
(Uffz.)
FA A 227
* 28.04.1894
Küstrin
+ 24.04.1917
Armentières

Foto

Lille-Süd
(F)

Haberland flog vorher bei FA 19 oder FFA 19. Er war der Flugzeugführer eines Albatros-C-Flugzeuges: Süd-Westlich von Armentieres wurde die Maschine durch TF Hazell (No. 1 Sqn RFC) in Brand geschossen. Haberland und sein Beobachter Heinrich Klose starben. Erstbestattung: Lille-Süd

Hackl, Karl
(Uffz.)
AFP Strantz
* 08.04.1890
Penzberg
+ 16.10.1915
Metz

 

Metz/
Moselle
(F)

 

Er verbrannte infolge eines Absturzes - ein andere Quelle nennt den Namen 'Hacke'; andere Quelle nennt FFA 71; Erstbestattung Chambrières

Hackert, Max
(Vfw.)
FEA 13
* 07.04.1893
Hamburg
+ 29.06.1918
Bromberg

 

Friedhof
Ohlsdorf
Hamburg
(D)

Grab

Flugzeugführer - war er Lehrer? oder hatte er gerade seinen Flugschein erhalten?

Hädrich, Ernst
(Olt.)
FA 8
* 30.12.1893
Weißenfels
+ 17.10.1917
Ypern
  The Huts Cemetery
Dikkebus/ Ypern
(B)

Grab

Er war Beobachter, sein Flugzeugführer war Heinrich Horstmann. Sie wurden durch James McCudden abgeschossen. Ihr Flugzeug, eine LVG, erhielt die Nummer 'G 81'

Haendly, Alois
(Lt.)
FA 301
* 13.03.1895
Deuna
+ 31.08.1918
Fejja

 

Nazareth/
(Israel)

Grab

Er war Beobachter. Sein Flugzeugführer Hermann Vesper und er starben entweder durch PJ McGinnes und H Fysh in BF C4623 oder DR Dowling und EA Mulford in BF B 1223, No 1 AFC

Haehnelt, Wilhelm
* 12.03.1875
Posen
+ 10.03.1946
Lager Sachsenhausen

 

Internierungslager
Sachsenhausen
(D)

 

Ab August 1914 Führer der FFA 4. Im Weltkrieg u. a. Kommandeur der Flieger (Kofl) der 1. Armee. Er verstarb in sowjetischer Kriegsgefangenschaft.

Hägele, Jonatan
(Vfw.)
FA A 255 s
* 28.11.1897
Esslingen
+ 10.07.1918
Bastieux sous Chatillon sur Meuse
  Kameradengrab
Marfaux
(F)

Er fiel als Flugzeugführer, sein Beobachter war Norbert Führer (kein Grab nachweisbar).

MEMO

Auf dem Eberhalden- Friedhof in Esslingen ist der Name vermerkt.
Hägele, Otto
(Uffz.)
Jasta 32 b
* 23.10.1893
Esslingen
+ 04.11.1918
Le Quesnoy

 

Frasnoy/
Nord
(F)

 

Seine Maschine wurde brennend abgeschossen.

Hänicke, Max
(Uffz.)
FA A 269
* 01.03.1895
Raßnitz
+ 16.02.1918
Aubencheul / Caudry, sw
  Le Cateau/ Nord
(F)
 

Er war Flugzeugführer - sein Beobachter war Fritz Düsterdiek. Sie flogen eine Rumpler C und starben durch James McCudden.

Hänig, Oskar
(FlgzObMtr.)
* 21.02.1899
Rotschau-Chemnitz
+ 25.07.1918
Flensburg

 

Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)

 

 

Hänisch, Eberhard
(Lt. d. R.)
Jasta 15
* 09.07.1895
Breslau
+ 26.06.1917
Chermizy

 

Sissonne
Aisne
(F)

Grab

Von seinen Kameraden Puz genannt. Er wurde von einem Franzosen abgeschossen. Udet glaubt, es sei 'Vieux Charles' Guynemer gewesen. Siehe Udet 'Mein Fliegerleben' Seite 52.

Härtel, Arthur
(Uffz.)
AFA 201
* 16.07.1892
Dresden
+ 11.12.1916
Bapaume

 

Cambrai/
Nord
(F)

 

Er war bei der FEA 9 zur selben Zeit mit Hans Hinsch zum Flugzeugführer ausgebildet worden. Beide verband eine Freundschaft. -- Im Luftkampf wurde Härtel tödlich verwundet. Sein Beobachter, Udo de Beer, schaffte es mit Not, die Maschine diesseits notzulanden.

Haertel, Erwin
(Lt. d. R.)
FA A 293 b
* 09.09.1893
München
+ 30.01.1918
Auberchicourt

 

Dourges
(F)

Grab

 

Härtl, Richard
(Flg.)
Fliegerschule Fuhlsbüttel
* 22.03.1894
München
+ 22.04.1917
Hamburg
  Friedhof Ohlsdorf
Hamburg
(D)

Grab

Fliegerschule Hamburg-Fuhlsbüttel

Härter, Karl
(FlgzgMatr)
SFS I
* 26.09.1900
Dresden
+ 25.08.1918
Vlissighem

 

Vladslo
(B)

Grab

Seeflugstation I/
Zeebrügge

Haes, Emil
bosta 16/ Bogohl 3
* 00.00.0000
+ 28.09.1917
(Zuiderzee/ NL)
  Ysselsteyn
(NL)
 

Vermutlich gehörte er zur Besatzung der Gotha (SSW) G IV 1065/16, die mit Martin Emmler (Beobachter) und Heinrich Schreiber (Flugzeugführer) auf dem Rückflug von einem England-Angriff in die Zuiderzee stürzte. Haes (oder Haas) wurde am 15. Oktober angespült und bestattet - später nach Ysselsteyn überführt.

Haese, Kurt
(Lt.)
FA A 244
* 26.02.1897
Trier
+ 27.05.1918
Amifontaine

 

Cerny en Laonnoise
(F)

Grab

Er war Beobachter, sein Flugzeugführer war Willi Glander

Häser, Max
(Vfw.)
Schusta 16
* 05.11.1888
Tronitz
+ 21.10.1917
Dixmuiden
  Hooglede
(B)

Grab

Er flog und starb mit Kurt Busch

Hagedorn, Fritz
(Uffz.)
JastaSch II
* 02.09.1891
Tangermünde
+ 14.07.1918
Charleroi

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Hagedorn, Georg
(ObMaschMt.)
L 32
* 28.09.1887
Mühlhausen
+ 24.09.1916
London

 

Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren.

Hagen, Friedrich
(Lt. d. R.)
FA A 270
* 08.01.1893
Hamburg
+ 15.08.1918
St. Etienne

 

Aubérive/
Marne
(F)

 

Er war Beobachter - sein Flugzeugführer war Fritz Scheide

Hagen, Karl
(Lt. d. R.)
FA A 288 b
* 11.03.1889
Oberaudorf
+ 01.10.1918
Villers-Plouich

 

Cambrai/
Nord
(F)

 

 

Hagenmeyer, Paul
(Lt.)
Kasta 5/ Kagohl 1
* 21.08.1893
Oedheim
+ 26.06.1917
La Briquette/ Lille

 

Lille-Süd
(F)

 

Zur Besatzung des Flugzeuges gehörten: Otto Heinz, Walter von Knorre und Paul Vogl

Hagenmüller, Ottomar
(Flg.Mst. d. R.)
MFJ I
* 20.07.1888
Kempten
+ 05.12.1917
Dixmuiden

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Hahn, Erich
(Oblt.)
Jasta 19
* 18.10.1891
Leipzig
+ 04.09.1917
Beine

Foto

Noyers Pont Maugis/
Ardennes
(F)

 

Offizier im (sächsischen) Infanterie- Regiment Nr. 102. Träger des Militär St. Heinrich Ordens. Er fiel als Führer der Jasta 19 durch den Franzosen Georges Madon, Spa 38

Hahn, Walter
(Oblt)
Bosta 22/ BG 7
* 11.09.1891
Mühlheim a. Rh.
+ 20.06.1918
Harbonnières

 

Maissemy
(F)

 

Ehemals Infanterie-Regiment 16; Er flog und starb mit Siegfried Stern, Erstbestattung: Péronne

Hahn, Wilhelm August
(Flg.)
FEA 12
* 01.05.1893
+ 31.12.1920
  Friedhof Ohlsdorf
Hamburg
(D)

Grab

War er schon im Krieg bei der Fliegertruppe? Starb er nach langer Zeit im Lazarett (oder woanders) an seinen Verletzungen aus dem Krieg?

Hahn, Wilhelm
* 1883
+ 1922
  Ehrenfriedhof
Wuppertal- Elberfeld
(D)

Grab

 

Haider, Heinrich
(Pio.)
FFA 7 b
* 07.08.1893
Simbach
+ 31.08.1916
Briey i. Kr.

 

Briey/
(F)

Grab

 

Haken, Hermann
(Lt. d. R.)
FA 302
* 27.11.1888
Lyck
+ 04.12.1917
Tul Karem

 

Nazareth/
(Israel)

 

Er flog einen von drei Einsitzern (Albatros D III Maschinen) der Fliegerabteilung und wurde - vermutlich durch AH Peck No 111 RFC in SE 5 B26 abgeschossen.

Halbig, Eduard
(Lt. d. R.)
FA A 256
* 05.07.1893
Aachen
+ 26.08.1918
Heninel

 

Bouchain/
Nord
(F)

Grab

 

Halbig, Fritz
(Sgt.)
FA A 225
* 14.11.1890
Klein Bomnau
+ 23.10.1918
Jeantes la Ville

 

Hirson/
(F)

 

 

Halich, Richard
(Uffz.)
FA A 224
* 29.08.1892
Posen
+ 24.01.1918
La Bassée

 

Billy-Berclau/
P.d.C.
(F)

Grab

Siehe Paul Erstmann

Hall, Adolf
(Luftsch.)
Ballon-Zug 73 b
* 12.05.1899
Villingen
+ 14.09.1918
Lille

 

Lille-Süd
(F)

 

 

Hamann, Artus
(Oberheizer)
* 00.00.00
+ 00.00.00

 

Vladslo
(B)
 

Angeblich Angehöriger einer Feldluftschiffer-Abteilung 467, die es so nicht gab

Hamann, Franz
(Vfw.)
Schusta 3
* 03.08.1889
Dresden
+ 12.02.1917
Villers au Flos

 

Cambrai/
Nord
(F)

 

 

Hambach, August
(Uffz.)
FA A 212
* 31.07.1891
Romsthal/ Bad Soden-Salmünster
+ 28.05.1918
Bonneuil/ Bolancourt

Foto

Nampcel/
Oise
(F)

 

Bei der Überführung eines Flugzeuges abgestürzt.

Hammer, Fritz
* 00.00.0000
+ 04.03.1938
Süd-Amerika

 

Deutscher Friedhof
Quito
(Ecuador)

 

Vorkriegsflieger. Flieger-Patent Nr. 499 vom 02. September 1913
Im Krieg war er Seeflieger.

Hampe, Hugo
(Flg.)
FEA 5
* 03.07.1889
Hessen
+ 07.06.1917
Hannover

 

Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)

 

 

Hanauer, Johann
(Uffz.)
Schlasta 30 b
* 03.03.1891
Regensburg
+ 07.05.1918
Lendelede
  St. Laurent-Blagny
(F)

Grab

Er war Flugzeugführer und starb infolge einer Krankheit / oder einer Verwundung.

Handschuher, Max
(Lt.)
FA A 288 b
* 08.11.1895
Volkach
+ 28.06.1918
Beveren [i. Kr.]
  Menen
(B)

Grab

Er war Beobachter, sein Flugzeugführer war Alfred Knödgen - sie verunglückten in ihrem Flugzeug (wohl ein Unfall).

Hannemann, Johannes
(Flgzg.)
* 25.11.1885
Neuhof-Grimmen
+ 29.11.1915
(Nordsee)
  Über der
Nordsee
vermisst (MIA)

Grab

Das Denkmal befindet sich auf dem Frankenfriedhof in Stralsund.

Hannemann, Paul
(BtsMt.)
L 48
* 21.08.1886
Grube Ilse
+ 17.06.1917
Küste vor Kent

 

Cannock Chase
(GB)

Grab

Das Luftschiff ging östlich vor der Küste Kents verloren.

Hanschmann, August
(Flg.)
FEA 5
* 16.06.1899
Braunschweig
+ 19.02.1918
Braunschweig

 

Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)

 

 

Hanstein, Ludwig
(Lt.)
Jasta 35 b
* 20.01.1892
Sudwalde
+ 21.03.1918
Vaux-Noreuil

Foto

Cambrai/
Nord
(F)

 

Er fiel als Führer der Jasta 35 durch HW Sellars und CC Robson, No. 11 Sqn, RFC, um 18.00 Uhr

Hantelmann, Georg von
* 09.10.1898
+ 07.09.1924
Westpreußen

 

Westpreußen

 

Offizier im Braunschweiger Husaren-Regiments Nr. 17. Im Krieg Angehöriger der Jasta 15 und der Jasta 18. Angeblich für den Pour le Mérite vorgeschlagen. -- 1924 starb er auf seinem Gut in Westpreußen, im Kampf gegen politische Aktivisten.

Hapka,Carl
* 15.02.1882
Berlin
+ 31.12.1918
Bromberg
  Bromberg
(PL)
 

Angeblich Angehöriger der Fliegertruppe (FA 191 genannt). Er starb an einer Blutvergiftung in Folge einer Verwundung.

Harmening, Heinrich
(Lt. d. R.)
FA A 206
* 00.00.00
+ 17.09.1918
Batilly

 

Briey
(F)

Grab

Er war Beobachter - sein Flugzeugführer war Otto Koschoreck

Harre, Heinrich
(Flg.)
FA A 258
* 00.00.00
+ 25.06.1917

 

Billy-Berclau/
P.d.C.
(F)

Grab

 

Hartmann, Erich
(Uffz.)
FA A 243
* 11.01.1896
Altenweddingen
+ 14.04.1917
Diebolshausen/ Elsass

 

Altenweddingen
(D)

 

Wahrscheinlich handelt es sich bei E. Hartmann um einen Vorkriegsflieger, der sein Flieger-Patent mit der Nr. 810 am 04. Juli 1914 erwarb.

Hartmann, Friedrich von
(Lt.)
Jasta 9
* 19.05.1893
Lübtow, Kyritz
+ 16.06.1917
Leffincourt

Foto

Garnisonsfriedhof
Berlin
(D)

Grab

Von Hartmann war aktiver Leutnant im 5. Garde-Regiment zu Fuß. Nach einer Verwundung im Oktober 1914 wechselte er zu den Fliegern. Ab Juni 1915 gehörte er der FFA 48 an, ab Dezember 1915 dem Kagohl 5, KEK Sivry, kurz flog er in MLF Tondern. Im Dezember 1916 kam er zur Jasta 6. Im Juni 1917 starb er - bei der Jasta 9 - infolge einer Kollision mit Vfw. Stemmler

Hartmann, Georg
(Maschinenmaat)
L70
* 03.06.1896
Kempten
+ 05.08.1918
King's-Lynn
  Børsmose Friedhof
Oksbøl
(DK)

Grab

Sohn des Oberlokomotivführers Franz Hartmann, Schlosserlehrling in Lindau. Im Krieg war er Maschinistenmaat beim 1. Marineluftschifftrupp (Nordholz). Das Luftschiff ging vor der Ostküste Großbritanniens verloren. Einige Besatzungsmitglieder wurden tot in Dänemark angespült.

Hartmann, Georg
(Flg.)
FFA 21
* 05.09.1892
Göttingen
+ 04.09.1914
Cormicy
  Göttingen
(D)
 

Eine Veröffentlichung aus seiner Geburtsstadt, Göttingen, nennt 'Heinrich' als Vornamen. Im Zivilberuf war er Tischler - eventuell war er auch Tischler in der Abteilung.

Hartmann, Otto
(Hptm.)
Jasta 28 w
* 07.02.1889
Nassau
+ 03.09.1917
Dixmuiden/
Nordsee

Foto

Vladslo
(B)

Steinbach
(D)

Grab

Gehörte dem KG 3 an; Träger des württembergischen Militär-Verdienst-Ordens. Fiel durch RE Dodds und TCS Tuffield, No. 48 Sqn, RFC, um 08.15 Uhr

Hartung, Otto
(Vfw.)
FA A 252
* 18.06.1889
Straßburg
+ 24.04.1917
Nauroy

 

St. Etienne
(F)

Grab

Er war Flugzeugführer - sein Beobachter war Friedrich Krawolitzki. Sie fielen durch das französische Fliegerass Madon

Hartmann, Richard
(Uffz.)
FA 14
* 03.03.1889
Berlin
+ 26.02.1917
(Munster/Els.?)

Foto

Friedhof Stahnsdorf
Berlin
(D)

Grab

Cand. phil. - 1914 Kriegsfreiwilliger der Fliegertruppe - am 16.10.1914 mit FFA 33 als Kraftwagenführer ins Feld - Frühjahr 1915 zur Ausbildung als FlgzFhr FS Müncheberg i/M und Posen - Uffz. d. R. - im August 1916 zum AFP Gaede, am 12.01.1917 zur FA 14 dort durch Flak-Volltreffer gefallen. Sein Beobachter war Friedrich Oehrke (kein Grab bekannt).

Hartsen, Jacob von
(Oblt.)
FFA 23
* 13.06.1891
Baarn/ NL
+ 15.07.1916
Mons en Chaussee

Foto

Garnisonfriedhof
Dresden
(D)

Grab

Offizier im Husaren-Rgt. Nr. 18. Träger des Militär- St. Heinrichs- Ordens (für eine Reiter-Attacke). -- Er fiel als Beobachter. Sein Flugzeugführer war Walter Sieber.

Hasler, Franz
(Flugmaat)
MFJ I
* 03.12.1887
Schreckendorf-
Habelschwerdt
+ 09.05.1918
Jabbeke

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Hasse, Johannes
(Fw.Lt.)
Luftschiffer-Btl. Nr. 1
* 09.06.1865
Landsberg
+ 27.4.1916
Berlin i. Kr.

 

Alter Garnisonsfriedhof
Turiner Straße
Berlin-Wedding
(D)

Grab

(NICHT der Alte Adler No. 803!)

Hasse, Johannes
* 11.11.1885
Plauen
+ 00.00.1972
Schwerin
  (Schwerin)
(D)
 

Alter Adler Nr. 803.

Hassenfratz, Emil
(Lftsch.)
Luftsperr-Abteilung 5/ Leverkusen
* 27.08.1875
Strassburg
+ 25.12.1918
Düsseldorf i. Kr.

 

Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

Er lag seit dem 11. Oktober 1918 im Lazarett und verstarb an 'dauernden Anfällen von Bewusstlosigkeit' [was mag dahinter stecken?]. Er starb in einem Reserve-Lazarett, das im Dominikaner-Kloster untergebracht war.

Haßenmüller, Paul
(FwLt.)
SL11
* 05.09.1887
St. Johann a. d. Saar
+ 03.09.1916
London
  Cannock Chase
(GB)
 

 

Haubold, Arndt
(Lt. d. R.)
FA 18
* 10.10.1895
Hilbersdorf bei Freiberg i. Sachsen
+ 01.05.1917
Roubaix

 

Lille-Süd
(F)

 

Im Jahr 1914 legte er das Abitur am Albertinum zu Freiberg in Sachsen ab. Ende August 1914 wurde er als Kriegsfreiwilliger beim Königl. Sächsischen Reserve- Jäger- Bataillon 26. Mit diesem Truppenteil zog er vermutlich auch ins Feld. 1915 erhielt er das Eiserne Kreuz 2. Klasse und ging im April 1916 zur Fliegertruppe. Er fiel als Beobachter - Erstbestattung: Pont-a-Marcq

Hauch, Ernst
(Lt. d. R.)
FEA 3
* 17.11.1894
Dieuze
+ 26.04.1916
Gotha

 

eventuell überführt
Forbach/ Lothr.
(F)

 

 

Haugg, Ludwig
(Lt.)
FA 304 b
* 04.09.1893
Buttenwiesen
+ 29.01.1918
Bahnhof Nazareth

 

Nazareth/
(Israel)

 

Flugzeugführer - er fiel durch AL Fleming, No. 111 Sqn RFC, SE 5a B538

Haugwitz, Arthur
(Lt.)
FEA 3
* 27.01.1895
Königsberg
+ 04.04.1918
Gotha

 

eventuell überführt
Königsberg/
(Kaliningrad/ Rus.)

 

 

Haupt, Ernst
(Vfw.)
BG 3
* 02.02.1889
Berlin
+ 20.07.1918
Lichtervelde
  Vladslo
(B)
 

Laut VDK fiel er am 21. Juli beim Bogohl 4. Erstbestattung in Gent.

Haupt, Ulrich
(Lt. d. R.)
FA A 240
* 12.01.1894
Berlin
+ 08.05.1918
Wijtschaete

 

Menen
(B)

Grab

Er war Beobachter, sein Flugzeugführer war Fritz Paul. Sie flogen eine DFW C

Hausen, Lothar Freiherr von
(Lt.)
Jasta 32 b
* 16.07.1894
Leipzig
+ 15.05.1917
Toul

Foto

Gerbéviller
(F)
 

Offizier im 2. Sächsischen Jäger-Bataillon Nr. 13. Im Luftkampf wird er durch den Franzosen George Guynemer schwer verwundet und gerät in Kriegsgefangenschaft. Hier verstirbt er. Eine Gedenktafel auf dem Familiengrab (Garnisonfriedhof/ Dresden) erinnert an den gefallenen Sohn.

Hausfelder, Walter
(Uffz.)
FA A 244
* 29.10.1889
Domb
+ 17.06.1917
Niedersteinbach

 

Cernay
(F)

Grab

 

Haussmann, Julius
(Lt. d. R.)
FA A 235
* 23.05.1895
Stuttgart
+ 26.12.1917
Faumont

 

Billy-Berclau
P.d.C.
(F)

Grab

 

Haut, Artur
(Flg.)
* 08.07.1899
Bansen
+ 09.07.1918
Hannover

 

Friedhof Fössefeld
Limmer
Hannover
(D)

 

 

Hautsch, Heinrich
(Hptm.)
FA 9
* 02.08.1883
Neusorg
+ 21.10.1918
La Chapelle
  Mennevret/
(F)
 

Er war Gruppenführer der Flieger (Grufl) 9 und starb an einer Lungenentzündung ('Spanische Grippe'?). Erstbestattung La Chapelle

Hebel, Kurt
(Flg.)
FA 5
* 10.04.1898
Erfurt
+ 25.04.1917
Lille

 

Lille-Süd
(F)

 

Erstbestattung Lille-Süd

Hebenstreit, Erich
(Lt.)
Geschw.Sch. Paderborn
* 23.04.1897
Dortmund
+ 17.10.1917
Paderborn
  Südwestfriedhof
Dortmund
(D)
 

Grab

Ehemals Infanterie- Regiment Nr. 56, dann RIR 67. Mit Erich Hebenstreit starben Erich Schmidt und Anton Schönberger bei der Geschwader- Schule- Paderborn. Dort wurden Bomberflieger ausgebildet.

Heberle, Josef
(Flg.)
* 02.12.1897
Grombach (bei Heidelberg)
+ 29.10.1917
Darmstadt
  Waldfriedhof
Darmstadt
(D)

Grab

Er gehörte vermutlich der Flieger-Ersatz-Abteilung an. Er starb an einer Krankheit bzw. Verletzung.

Hebestreit, Ernst
(Vfw.)
Bosta 14/ BG 3
* 14.11.1894
Ammern
+ 29.12.1917
Gent

 

Vladslo
(B)
 

Laut VDK am 01. Januar 1918 verstorben

Heckert, Hans
* 08.05.1890
Halle/ Saale
+ 13.02.1973
Halle/ Saale

Foto

Halle/ Saale
(D)
 

Ehemaliger Angehöriger der FA A 210 - und Kamerad von Kurt Leidreiter, der fiel.

Heckmann, Erich
(Lt.)
FA 6
* 05.04.1895
Montjoie
+ 01.05.1917
Ploegstiert Wald
  Menen
(B)

Grab

Er war Beobachter, sein Flugzeugführer war Karl Gottwald, der ebenfalls fiel.

Heckmann, Wilhelm
(Uffz.)
AFP 4
* 30.04.1892
Duisburg
+ 22.08.1916
Gent
  Vladslo
(B)
 

Erstbestattung Gent

Hedwig, Bernhard
(Uffz)
FA 2
* 01.03.1885
Schweidnitz
+ 14.07.1917
Mars-la-Tour

 

Maizeray
(F)

Grab

Erstbestattung: Mars-la-Tour

Heep, Paul
(Uffz.)
Bosta 23/ BG 7
* 24.07.1896
Frankfurt
+ 01.06.1918
Estrees en Chaussee

 


Rancourt/
Somme
(D)

 

 

Heerlein, Leo Fritz
(Lt.)
FA A 285
* 26.03.1896
Bonn
+ 10.05.1918
Catillon/ Le Bois du Poi

 

Sissonne
(F)

Grab

Er starb als Beobachter

Heger, Karl Johann
(Lt. d. R.)
FA A 235
* 27.12.1893
Winnweiler
+ 21.02.1918
Acheville

 

Billy-Berclau/
P.d.C.
(F)

Grab

Er war der Beobachter, sein Flugzeugführer war Erich Klingenberg. Sie flogen einen DFW C V und fielen durch James McCudden.

Heider, Friedrich
(ObBtsMt.)
L 32
* 18.08.1888
Niedermauck
+ 24.09.1916
London

 

Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren.

Heidelberg, Karl
(Uffz.)
Jasta 48
* 12.02.1896
Imbshausen
+ 21.04.1918
Reims

 

Dompierres/
Oise
(F)

 

 

Heiden, Walter
(Uffz.)
Bosta 14/ Bogohl 3
* 11.06.1895
Hamburg
+ 29.01.1918
Essex (GB)

 


Cannock Chase
(GB)

 

Flugzeugführer Karl Ziegler,
Beobachter Friedrich von Thomsen

Heidmann, Harald
(Lt.)
FEA 8
* 08.10.1893
Hamburg
+ 23.07.1916
Graudenz
  Hamburg
(D)
 

Student im Corps Vandalia/ Heidelberg - Leutnant der Reserve im Braunschweigischen Husaren-Regiment Nr. 17 - Kurz vor seiner Prüfung zum Flugzeugführer stürzt er bei der FEA 8/ Graudenz tödlich aus 60 Metern Höhe ab.

Heilbronner, August
(Uffz.)
FA A 259
* 03.02.1893
München
+ 27.6.1918
Kortryk
  Menen
(B)

Grab

Starb infolge einer Krankheit/ Verwundung. Er war Flugzeugführer.

Heil, Ernst
(Lt.)
FA A 251
* 27.05.1894
Schwerte
+ 17.04.1918
Valenciennes

 

Escourt St. Quentin
(F)

 

Andere Quelle nennt 'FA 231'

Heiligers, Josef
(Vfw.)
Jasta 30
* 23.04.1894
Aachen
+ 20.11.1917
Ostricourt

 

Lambertsart/
Nord
(F)

Grab

Er fiel um 13.45 Uhr.

Heimann, Bruno
(ObMaschMt.)
L 59
* 20.06.1884
Mühlheim
+ 07.04.1918
Otrando Straße/
Italien

Foto

Mittelmeer
(I)

Grab

Das Luftschiff ging ohne Feindeinwirkung verloren und stürzte über der Otrando-Straße
(östlich Italien) ins Mittelmeer.

Heimburg, Erik von
* 06.10.1892
Karlsruhe
+ 00.05.1945
Berlin
   

Er zog mit dem Füsilier-Regiment 73 in den Krieg, wurde bei Lüttich schwer verwundet. Er wechselte zur Fliegertruppe. Er kam 1915 zur FFA 40 an die Westfront, war dann 1916/17 bei der FA 300 'Pascha' an der Palästina-Front. In den Jahren 1917/18 diente er im Stab des Kofl F der Heeresgruppe Yilderim unter von Heemskerck. -- Seit Anfang Mai 1945 gilt er als vermisst - hielt sich zuletzt in Berlin auf.

Hein, Josef
(Vfw.)
FA A 292 b
* 12.06.1894
Dortmund
+ 26.07.1918
La Croix- Marmuse

 

Billy-Berclau/
P.d.C.
(F)

Grab

Er war der Flugzeugführer - ein Beobachter war Ludwig Schöpf. Vermutlich wurden sie von Mick Mannock abgeschossen.

Hein, Paul
(Fw.)
Kagohl 2
* 14.07.1886
Cottbus
+ 21.02.1916
Metz-Frescati
  Südfriedhof
Cottbus
(D)

Grab

 

Heine, Friedrich
(Gefr.)
AFP 18
* 25.09.1895
Kollow
+ 11.07.1918
Hamburg-Wandsbek
  Friedhof Ohlsdorf
Hamburg
(D)

Grab

Er war Soldat beim Armee- Flug- Park der 18. Armee

Heine, Georg
(Lt. d. R.)
Kasta 21/ KG 4
* 29.04.1890
Wiedeloh
+ 26.02.1916
Drieue sur Meuse
  Vaux-les-Palameix
Troyon
(D)

Vor dem Krieg Referendar (Corps Vandalia/ Heidelberg). Leutnant der Reserve im Braunschweigischen Husaren-Regiment Nr. 17 - somit Corps-Bruder und Regiments- Kamerad von Walter von Bülow-Bothkamp, mit dem er im Frühjahr 1915 in Lothringen kämpft. Im April kommen beide zur Ausbildung zur FEA 5 nach Hannover. Im Oktober 1915 kommt Heine zur Kampfstaffel 21 im Kampfgeschwader 4. Sein Beobachter von Alfons von Zeddelmann. Sie fielen jenseits der französischen Front.

Heinemann, Friedrich
(Lt.)
Kasta 9/ KG 2
* 05.11.1897
Kassel
+ 18.03.1917
Virginy/ Argonnen
  Sechault
(F)
 

Er war Flugzeugführer, sein Beobachter war Karl Birch-Hirschfeld. Beide ruhen im Kameradengrab.

Heinemann, Wolfgang
(Vfw.)
FFA 9
* 22.04.1895
Braunschweig
+ 21.07.1916
Douai

Foto

Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)

Grab

Das Portrait zeigt W. Heinemann mit seinem Landesfürsten, dem Herzog Ernst- August von Braunschweig- Lüneburg. Der Alte Adler Rudolf Heinemann war eventuell sein Bruder. Vater Heinrich Heinemann war Schauspieler auf Hofe des Herzogs.

Heinrich, Emil
(Flg.)
Ballonzug 111
* 14.11.1899
Wüstenheim
+ 02.08.1918
Laon

 


Laon-Bousson
Aisne
(F)

Grab

Er war als Fahrer eingesetzt.

Heinrich, Franz
FA A 282
* 10.06.1885
Sonderburg
+ 26.06.1918
Vendlincourt

 

Illfurth
(F)

Grab

 

Henrich, Hans
(Vfw.)
Bosta 15
* 07.02.1894
Luxemburg
+ 25.08.1918
Roellecourt
  Britischer Friedhof
Etrun/ Somme
(F)

Grab

Flugzeugführer. Sein Beobachter war Kurt Bratke

Heinrich, Paul
(Pio)
FA A 298 b
* 20.02.1897
Berlin
+ 01.07.1918
Les Baraques i. Kr.

 

Maizeray
(F)

Grab

Erstbestattung: Chamley-Bussières; i. Kr.

Heinrichs, Heinrich
(Vfw.)
FA 37
* 27.02.1890
Oberhausen
+ 23.10.1918
Janaville

 

Labry
(F)

 

Quelle nennt den Vornamen 'Bernhard'.

Heinz, Otto
(Gefr.)
Kasta 5/ Kagohl 1
* 28.06.1897
Chemnitz
+ 26.06.1917
La Briquette/ Lille

 

Lille-Süd
(F)

 

Zur Besatzung des Flugzeuges gehörten: |meyerpaul">Paul Hagenmeyer, Walter von Knorre, Paul Vogl

Heinzel, Curt
(Lftsch.)
* 15.03.1883
Leipzig-Gohlis
+ 16.07.1918
Düsseldorf i. Kr.

 

Nordfriedhof
Düsseldorf
(D)

Grab

 

Heinzelmann, Gustav
(Lt. d. R.)
AFA 103
* 16.02.1891
Bremen
+ 11.04.1916
Badonvillers; Montigny
  Reillon
(F)
 

Erstbestattung in St. Maurice, sein Flugzeugführer war Erich Kracht.

Heinzelmann, Werner
(Lt. d. R.)
FA A 259
* 29.10.1896
Weimar
+ 19.08.1918
Thiepval

 

Bouchain/
Nord
(F)

Grab

Sein Flugzeugführer war Martin Dinkel

Heisel, Nikolaus
(Flg.)
FA A 250
* 04.10.1892
Saarburg
+ 24.11.1917
Coucou

 

Menen
(B)

Grab

 .

Heissenberg, Wilhelm
(Flg.)
Schlasta 3
* 22.11.1897
Heidenoldendorf
+ 22.05.1918
Gent

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Heizmann, Leopold Karl
* 27.11.1896
Freiburg i. Breisgau
+ 26.04.1927
Marokko

Foto

(Marokko)  

Im Krieg bei der FEA 7 (siehe Foto), vermutlich als Bodenpersonal. Er ging nach 1922 zur Fremdenlegion und verstarb 1927 in Marokko.

Helbing, Robert
(Lt.)
Kasta 2/ KG 2
* 08.06.1894
München
+ 04.04.1916
Verdun
  Metz/
Moselle
(F)
 

Er war Beobachter - Erstbestattung Chambrières - andere Quelle nennt 'Helbling'

Heldmann, Aloys
* 02.12.1895
Grevenbrück
+ 01.11.1983
Grevenbrück

Foto

Friedhof
St. Nikolaus/
Grevenbrück
Lennestadt
(D)

 

Ehemaliger Angehöriger der Jagdstaffel 10.

Helgemeyer, Georg
(FTObMt.)
L 10
* 13.10.1891
Pasing
+ 03.09.1915
östl. Neuwerk
  Cuxhaven- Ritzebüttel
(D)

Grab

 

Hell, Otto
(Lt. d. R.)
Bosta 4/ Bogohl 5
* 05.04.1890
Bramstedt
+ 19.05.1918
Beaumont
  Friedhof
Altona-Ottensen
(D)
 

Leutnant der Reserve im IR 31 (Altona). Er fiel am selben Tag und Ort wie Fritz Frießner der Bosta 6. Der VDK nennt das Kameradengrab in Langemark/ Belgien als letzte Ruhestätte - die Offizierverlustliste führt ihn als in die Heimat (Ottensen, heute Hamburg) überführt auf.

Heller, Eduard
(Dr. Ing. -- Hptm. d. R.)
Idflieg
* 19.07.1893
Nürnberg
+ 28.10.1916
Jüterbog

Foto

Johannis-Friedhof
Nürnberg
(D)

Grab

Er war Einflieger und kein aktiver Soldat und verunglückte auf einem Flug mit Hauptmann Heinrich Scanzoni von Lichtenfels. Hellers Grab existiert noch, da der Grabstein unter Denkmalschutz steht. Dieser Nachruf erschien in einer damaligen Zeitschrift.

Heller, Gregor
(Lt. d. R.)
FA 3
* 11.04.1894
Großentaft
+ 25.05.1917
Bisseghem
  Zuydcoote
(F)
 

Offizier im IR 30. Er flog und starb mit Karl von Aulock.

Heller, Otto
(Gefr.)
Ballonzug 27
* 30.12.1893
Schmalkalden
+ 30.03.1918
Sailly

 

Carvin
(F)

Grab

Der Ballonzug 27 gehörte damals der Feldluftschiffer-Abteilung 9 an.

Heller, Otto
(Vfw.)
Jasta 40 s
* 02.03.1893
Grünau
+ 06.06.1918
Warneton

 

Lambertsart/
Nord
(F)

Grab

Eventuell AA FAI-Patent 361 von 1913 - Wurde um 08.45 Uhr brennend abgeschossen.

Hellinger, Horst
(Lt. d. R.)
Jasta 5
* 02.08.1889
Leipzig
+ 02.07.1917
Heudicourt

 

Maissemy
(F)

 

Diplom-Ingenieur und stellv. Direktor der Süddeutschen Jutespinnereien in Mannheim. -- Er wurde beim Angriff auf einen gegnerischen Fesselballon abgeschossen und verstarb. Erstbestattung: Heudicourt (beim VDK: Hettinger).

Hellmich, Max
(Lt. d. R.)
Kagohl 1
* 20.07.1893
Reppen
+ 22.08.1917
Ascq/ Lille

 

Lille-Süd
(F)

 

Flugzeugführer. Erstbestattung: Lille-Süd

Hellmuth, Otto
(Lt. d. R.)
FA A 199 b
* 16.07.1890
Bamberg
+ 11.12.1917
Fort Manonviller

 

Gerberville /
(F)

 

Siehe Georg Hofmann

Helm, Alfred
* 16.02.1894
Mittweida
+ 14.02.1965
Berlin
  (Berlin)  

Er war Offizier im Eisenbahn- Regiment Nr. 1 - im Krieg Angehöriger der Kasta 30 im Kagohl 5, Träger des Militär- St. Heinrichs- Orden. Das Grab existiert wohl nicht mehr.

Helmschrot, Georg
* 26.10.1895
Worms
+ 03.05.1964
Obrigheim/ Pfalz

Foto

Obrigheim
(D)

 

Ursprünglich beim Königlich- Bayrischen 1. Ulanen- Regiment wurde er zwischen Mai 1915 und Mai 1916 auf der Fliegerschule Gersthofen ausgebildet und kam anschließend zur bayrischen FA A 288

Helten, Hubert
(Lt.)
Jasta 20
* 05.10.1891
Krefeld
+ 12.06.1918
Bailleux

 

Menen
(B)

Grab

 

Hemel
FA 27
* 00.00.00
+ 23.02.1918

 

Aubérive/
Marne
(F)

 

 

Hemmerle, Franz
(Lt. d. R.)
FA A 298 b
* 20.05.1891
München
+ 02.05.1918
Bois-de-Clauche/ Vierville

 

Waldfriedhof
München
(D)

Grab

 

Hemmerling, Nikolaus
(MaschMt.)
L 32
* 13.02.1886
Quebach
+ 24.09.1916
London

 

Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren - sein Name steht auf dem falschen Stein.

Hempel, Paul
RFA 500
* 00.00.0000
+ 1918
(Köln?)
  Südfriedhof
Köln
(D)

Grab

In der Verlustliste nicht aufgeführt

Hendrichs, Julius
(Lt.)
Flugzeug-Meisterei
* 05.11.1895
Trier
+ 21.08.1917
Johannisthal

 

Friedhof
Poppelsdorf
Bonn
(D)

 

AA FAI-Patent 754 von 1914

Henel, Albert
* 28.09.1887
Spremberg
+ 20.03.1970
Falkensee/ Berlin
  Falkensee
(D)
 

Ausbildung bei der FEA 8/ Graudenz. Am 12. Juli 1917 bei FA 7 in Kriegsgefangenschaft geraten. Wohl über die Schweiz im Frühjahr 1918 zurück nach Deutschland gelangt. Im Herbst befand er sich zur Ausbildung bei der FEA 3 / Gotha, wurde dort aber abgewiesen.

Hengstberger, Erwin
(Lt. d. R.)
FBS West
* 19.09.1897
Balingen
+ 06.06.1918
Löwen

 

Vladslo
(B)
 

 

Henke, Theodor
(Flg.)
Bogohl 7
* 04.08.1899
Osnabrück
+ 12.10.1918
Valenciennes

 

Frasnoy
Nord
(F)

Grab

 

Henningsen, Ferdinand
(FlgzMtr)
SFS Norderney
* 25.03.1896
Husum
+ 10.11.1917
Norderney

 

Friedhof
Norderney
(D)

Grab

Mit FlgzMtr Walter Städter.

Henning, Siegfried
(Gefr.)
Riesenflugzeug-
Ersatzabtlg.

* 06.03.1897
Obkass
+ 06.05.1918
Essen-Heisingen/ Ruhr

 

Alter Friedhof
Heisingen/ Ruhr
(D)

Grab

Beim Absturz des Riesenflugzeuges starben außerdem:
Otto Aust, Jakob Burgmayer, Wilfried Klaunburg, Albert Perwas, Waldemar Potempa, Hans-Georg Thümmler.

Hennebeil, Wilhelm
(Vfw.)
Jasta 12
* 06.05.1892
Meschede
+ 04.12.1916
Bailleul, s.

 

St. Laurent Blangy
P.d.C.
(F)

Grab

Er fiel im Kampf mit FEs.

Hensel, Franz
(Flgz.Maat)
SFS I
* 24.07.1887
Köslin
+ 23.05.1916
Zeebrügge

Foto

Vladslo
(B)
 

Seeflugstation I/
Zeebrügge

Hentschel, Albert
Schusta 2
* 04.02.1893
Egeln
+ 03.12.1917
Jametz

 

Asfeld-la-Ville/
Ardennes
(F)

Grab

 

Hentschel, Karl
(Lt. d. R.)
FA A 237
* 12.09.1896
Rheydt
+ 27.05.1918
St. Erme
  Mauregny
(F)

Grab

Flugzeugführer - Erstbestattung Sorcy-s-M

Hentzschel, Dr. Paul
(Lt.)
FFA 22
* 06.01.1884
Leipzig
+ 24.02.1916
Navarin-Ferme/
Champagne
  Luisenkirchhof II
Berlin- Charlottenburg
(D)

Grab

Bereits während seiner Zeit beim (sächsischen) IR 107 wurde ihm der Militär- St. Heinrichs- Orden verliehen. Er fiel als Beobachter der Abteilung.

Hepe, Viktor
(Olt. d. R.)
FA A 288 b
* 10.02.1884
Bemke
+ 17.5.1918
Houthoulst
  Menen
(B)

Grab

Er war Beobachter, sein Flugzeugführer war Andreas Ertl.

Herber, Franz
(Offz.Stellv.)
FA A 221
* 25.09.1887
Leipzig
+ 13.03.1916
Nurlu

 

Maissemy
(F)

 

Erstbestattung: Equancourt
Flugzeugführer

Herbst, Heinrich
(SigMt.)
L 48
* 10.07.1892
Grohn-Blumenthal
+ 17.06.1917
Küste vor Kent

 

Cannock Chase
(GB)

Grab

Das Luftschiff ging östlich vor der Küste Kents verloren.

Herbst, Herrmann
(Flg.)
* 08.02.1890
Tedtenhausen
+ 17.12.1918
Hannover

 

Friedhof Fössefeld
Limmer
Hannover
(D)

 

 

Herder, Otto
(flg.)
* 17.05.1872
Ohligs
+ 13.11.1918
Ohligs
  Friedhof
Solingen
(D)

Grab

 

Hergert, Friedrich
(Gefr.)
Ballonzug 222 b
* 08.10.1885
Pirmasens
+ 12.03.1918
Oignies i. Kr.

 

Carvin
(F)

Grab

Siehe Johann Liebl und Max Reichenberger

Hering, Walter
(Offz.Stellv.)
Jasta 17
* 02.11.1892
+ 07.08.1918
Vivaise

Foto

Montaigu I/
Aisne
(F)

Grab

Starb bei Testflug über Vivaise.

Hermann, Josef
* 00.00.0000
+ 00.11.1920

 


Viersen
(D)
.

 

Er fiel im November 1920

Herold, Andreas
(Uffz.)
Jasta 77
* 15.08.1890
Karbach
+ 01.06.1918
Foucaucourt

 

Vermandovillers/
Somme
(F)

Grab

Er fiel um 20.30 Uhr.

Herramhof, Albert
(Flg.)
FA 304 b
* 14.05.1898
Regensburg
+ 17.10.1918
Adana
  Deutscher Soldatenfriedhof
Istanbul
(TK)
 

Erstbestattung in Adana - später nach Istanbul/Türkei umgebettet.

Herrlich, Fritz
(Lt. d. R.)
FFA 1
* 16.04.1899
Berlin
+ 23.01.1916
Vadar/ Demirkapu
(Maz.)

 

Veles/
Mazedonien

Grab

Er war Beobachter - sein Flugzeugführer war Otto Witt

Herrmann, Franz
(Offz.Stellv.)
Schusta 1
* 16.10.1895
Käferthal
+ 09.04.1917
Le Thone

 

Asfeld-la-Ville/
Ardennes
(F)

Grab

Herrmann oder Hermann?

Herrmann, Julius
(Flg.)
Jasta 1
* 01.06.1896
Hamburg
+ 13.10.1916
Cambrai

 

Cambrai/
Nord
(F)

 

 

Herrmann, Thomas
(Gefr.)
AFP 4
* 04.07.1897
Gauting
+ 24.07.1918
Gent
  Vladslo
(B)
 

Erstbestattung in Gent.

Herrmann, Walter
(Lt. d. R.)
FA A 262
* 25.01.1891
Wernshausen
+ 06.08.1918
Villers-en-Prayeres

 

Montaigu II
(F)

Grab

Sein Flugzeugführer war Hans von Puttkamer

Herrschaft, Kaspar
(Flg.)
Ballonzug 223 b
* 28.03.1897
Kleinheubach
+ 21.08.1917
Carvin i. Kr.

 

Carvin
(F)

 

 

Hertel, Otto
(Lt.)
FA A 266
* 16.08.1889
Nichlern
+ 21.02.1918
Capinghem/ Lille

 

Lille-Süd
(F)

 

Sein Flugzeugführer war Georg Fries. Erstbestattung: Lille-Süd.

Hertel, Wolfgang
(Lt. d. R.)
Kasta 8/ Kagohl 2
* 31.10.1897
Münster
+ 27.05.1917
Aussonce

Foto

Asfeld-la-Ville/
Ardennes
(F)

Grab

Er war Sohn des Kölner Dombaumeisters Bernhard Hertel - und zuletzt Reserve-Leutnant im IR 53. Er flog als Beobachter, sein Flugzeugführer war Max Lohmeyer

Hertrich, Xaver
(Flg.)
* 20.08.1881
Griesheim
+ 15.06.1917/18
Nesle
  Katholischer Hermannfriedhof
Augsburg
(D)
 

In der Verlustliste steht 'Eugen' - in der Zeitung ist der Vorname 'Xaver' genannt. Laut Verlustliste starb er am 15. Juni 1918 - allerdings vermerkt die 'Neue Augsburger Zeitung' vom Dezember 1917 die Überführung bekannt gegeben. Starb er also im Juni 1917?

Hertz, Carl Heinrich
(Lt. d. R.)
Jasta 59
* 08.08.1893
Hamburg
+ 09.05.1918
Thilloy

Foto

Ohlsdorfer Friedhof
Hamburg
(D)

Grab

Hertz war Jura-Referndar, Reserve-Offizier im Husaren-Rgt. 16. Jagdflieger bei Jasta 4 und Jasta 59. Er fiel im Luftkampf bei Thilloy-Bapaume, vermutlich gegen No. 210 Sqn RAF. -- Carl Heinrich war ein Neffe des Physikers Heinrich Hertz (1 Hz).

Hertzsch, Walter
(Uffz.)
Jasta 13
* 15.05.1890
Lembach
+ 25.06.1918
Marchelepot

 

Manicourt/
Somme
(F)

 

Bruchlandung auf Flugplatz Ennemain. Er verstarb in Marchelepot -- Erstbestattung in Nesle.

Herwarth, Werner
(Lt.)
Idflieg
* 07.07.1893
Berlin
+ 18.10.1917
Seehof/ Teltow

 

Parkfriedhof
Lichterfelde
Berlin
(B)

Grab

Er starb bei einem Flugzeugabsturz.

Herzberg, Alfred
(Lt. d. R.)
Bosta 15/ Bogohl 3
* 24.10.1895
Elberfeld
+ 26.09.1917
St. Denis

 

Britischer Friedhof
Koksijde
(B)

Grab

Flugzeugführer. Bei England-Flug vermutlich von Flak abgeschossen.

Hess, Albert
(Lftsch.)
Luftschiffertruppe
* 01.10.1881
Frankfurt/ Main
+ 12.06.1916
Berlin
  Jüdischer Friedhof Weißensee
Berlin
(D)

Grab

Fabrikant. Er gehörte der Luftschiffer-Truppe an. In Berlin starb er an einer Krankheit.

Hess, Ernst
(Lt. d. R.)
Jasta 19
* 08.01.1893
Wiesbaden
+ 23.12.1917
Fresnes

Foto

Südfriedhof
Wiesbaden
(D)

Grab

AA FAI-Patent 535 von 1913 - Er fiel als Führer der Jasta 19 im Albatros D Va 5347/17 durch de Kergolay, N96

Hess, Friedrich
(Flg.)
FEA 10
* 27.03.1898
Maselheim/ Biberach
+ 16.04.1918
Böblingen

 

eventuell überführt
Maselheim/ Biberach
(D)

 

 

Hess, Paul
(Uffz.)
Jasta 42
* 04.11.1892
Markersdorf
+ 26.02.1918
Pannes

 

Maizeray/
Meuse
(F)

Grab

Erstbestattung: Mars-la-Tour

Hesse, Franz
(Flgz.Matr.)
MFJ I
* 00.00.00
+ 17.09.1918

 

Vladslo
(B)
 

 

Heuber, Lothar
* 13.02.1887
Würzburg
+ 28.04.1953
Bad Tölz

Foto

(Bad Tölz)
(D)
 

Ursprünglich diente er beim 2. bayrischen Infanterie-Regiment. Im Krieg zum Oberleutnant befördert gehörte er u. a. Der FFA 9 b und später der FFA 3 b als Beobachter an; zeitweise Führer der Feldfliegerabteilung 63. Allerdings kehrte er sich Ende 1916 von der Fliegerei ab und wurde beim IR 90 'angestellt'. - Das Grab existiert vermutlich nicht mehr.

Heuking, Alfons
(Uffz.)
FA A 205
* 14.07.94
Thorn
+ 19.06.18
Beaulieu-les-Fontaines

 

Nampcel
(F)

 

Erstbestattung in Beaulieu-les-Fontaines
(war Séraucourt-le-Grand eventuell der Flugplatz der Abteilung?)

Heyde, Günther von der
(Lt.)
Jasta 9
* 26.10.1896
Berlin
+ 21.04.1917
Nauroy

 

Friedhof
Wilmersdorf
Berlin
(D)

 

Sohn des Gouverneurs von Königsberg, Paul v. d. Heyde. Offizier im IR 160. Er fiel im Kampf mit drei SPADs brennend abgeschossen - eventuell durch A. Pinsard, N78. Das Grab existiert vermutlich nicht mehr (Info: 2011).

Heydebreck, Leo von
(Lt. d. R.)
Bosta 6/ Bogohl 5
* 07.02.1898
Gr. Wunneschin
+ 08.03.1918
Compiègne

 

Nampcel
(F)

Grab

Offizier im Kürassier-Regiment Nr. 2
Mehrere Bogohls griffen Paris unter der Führung von Alfed Keller an. Bereits auf dem Hinflug wurde diese Maschine südlich von Compiègne abgeschossen. Zur Besatzung gehörten außerdem: Fritz Eckstein, Otto Georg und Heinrich Wolf - Erstbestattung: St. Jean-aux-Bois (süd-östlich Compiègne).

Heydt, Otto v. d.
(Vfw.)
FA A 278
* 05.04.1898
Paderborn
+ 13.08.1918
Baconnes

 

Aubérive/
Marne
(F)

 

 

Heykants, Piat
(Flg.)
* 15.10.1871
Vogt/ Niederlande
+ 17.12.1917
Hannover

 

Friedhof Fössefeld
Limmer
Hannover
(D)

 

 

Heymer, Philipp
(Gefr)
FA A 225
* 25.02.1888
Chemnitz
+ 16.10.1917
St. Quentin

 

Maissemy
(F)

 

Erstbestattung: Holon

Hickmann, Otto
(Lt. d. R.)
FA A 242
* 10.05.1893
Görlitz-Delitzsch
+ 23.04.1918
Erstbestattung Pagny-sur-Meuse
  St. Mihiel
(F)
 

Beobachter - Erstbestattung Sorcy-s-M

Hieber, Martin
(Lt. d. R.)
FA A 278 s
* 18.06.1891
Tuttlingen
+ 06.07.1917
Reims / Fort Brimont

Foto

Waldfriedhof
Stuttgart
(D)

Grab

Justizreferendar; Beobacher

Hilberer, Fritz
(Lt. d. R.)
Jasta 13
* 03.11.1893
Breisach
+ 25.06.1918
Chaulnes

 

Manicourt/
Somme
(F)

 

Er wurde brennend abgeschossen. Erstbestattung in Nesle. VDK nennt Hilberger

Hild, Johannes
(Flg.)
FA 7
* 09.07.1894
Hetzbach (Hessen)
+ 16.05.1918
Seclin
  Kriegsgräberstätte
Seclin
(F)

Grab

Er starb als Flugzeugführer einer Fernaufklärungs-Abteilung.

Hildebrandt, Karl
(Uffz.)
FEA 3
* 04.04.1892
Sucha
+ 06.10.1917
Gotha/ Witterda
  Hauptfriedhof
Gotha
(D)

Grab

Er war Tischler und Flugschüler.

Hildemann, Hermann
(Flugz.Ob.Mat.)
MFJ I
* 05.05.1896
Teltow
+ 19.02.1918
Coolkerke

 

Vladslo
(B)
 

Er flog den Albatros D V 2076/17 - und starb bei einem Fehlstart.

Hildemann, Max
(Uffz.)
FA 23
* 07.02.1890
Hamburg
+ 05.11.1917
Guise

 

Flavigny-le-Petit
(F)

Grab

 

Hill, Walter
(Lt.)
FA 45 b
* 17.10.1894
Pirmasens
+ 26.10.1917
Leghem-Capelle
  Menen
(B)

Grab

Er war Flugzeugführer - sein Beobachter war Anton Holmer, der ebenfalls fiel.

Hilleke, Anton
(Lt)
FA A 205
* 00.00.0000
+ 21.03.1918
Croisilles

 

Neuville-
St. Vaast

(F)

 

Erstbestattung: Agny
Sein Flugzeugführer war Johannes Bose

Hillmann, Max
(Lt. d. R.)
Jasta 7
* 20.10.1896
Berlin-Charlottenburg
+ 18.06.1918
St. Marguerite

 

St. Laurent-
Blangy
/
P.d.C.
(F)

Grab

Er wurde während eines Luftkampfes brennend abgeschossen

Hilmes, Wilhelm
(Lftsch.)
FLA 21
* 31.03.1879
Röhlinghausen
+ 23.02.1918
Recklinghausen
  Kommunalfriedhof Haltener Straße
Recklinghausen
(D)

Grab

Er gehörte zum Bodenpersonal der Feldluftschifferabteilung 21. Er starb an einer Krankheit.

Hiltwein, Richard
(Uffz.)
FA 5
* 20.03.1893
Stuttgart
+ 21.10.1917
Boyaval

 

Lens-
Sallaumines
/
(F)

 

Sein beobachter war Hans Laitko (kein Grab nachweisbar). Sie wurden durch James McCudden in ihrem Rumpler C IV 8431/16 bei Marzingarbe abgeschossen.

Hilz, Ludwig
(Vfw.)
Kest 4 B
* 28.01.1896
Ludwigshafen
+ 26.08.1918
Ludwigshafen
  Städtischer Friedhof
Ludwigshafen
(D)
 

Seit seiner Ausbildung zum Flugzeugführer 1915 in Schwerin diente er in vielen verschiedenen Formationen (z. B. der bayrischen FFA 9 an der Alpen-Front) und diversen Einsitzerstaffeln wie der Jasta 16, Jasta 9 usw. Die längste Zeit flog er bei der Kest 4 B im Heimatschutz. Bei seinem letzten Absturz zog er sich schwere Verbrennungen zu, an denen er schließlich verstarb.

Hindersmann, Heinrich
(Uffz.)
FA A 270
* 12.03.1893
Hasbergen
+ 12.12.1917
Bony

 

Aubérive
Marne
(F)

 

Er war der Flugzeugführer von Peter Colsman

Hinkemeyer, Ferdinand
(Uffz.)
FLA 7
* 17.03.1883
Essen
+ 08.04.1917
Cheret

 

Laon
Champs de Man

(F)

 

Soldat der Feldluftschifferabteilung 7

Hinsch, Hans
(Lt. d. R.)
Jasta 11
* 30.03.1894
Bremen
+ 24.05.1917
Neuvireuille

Foto

Neuville-
St. Vaast

(F)

Grab

Wandervogel. Bei Kriegsausbruch Freiwilliger im Pionier-Bataillon Nr. 10. Kriegsdienst an West- und Ostfront. Dann Ausbildung zum Flugzeugführer bei der FEA 9/Darmstadt. Anschließend Angehöriger der Kasta 25 und Schusta 7. Als Mitglied der Richthofen-Staffel (Jasta 11) fiel er Luftkampf mit Nos. 8 RNAS und No. 43 RFC.

Über sein Leben im Krieg wurde das Buch "Mein lieber Hans - Feldbriefe einer Mutter 1914 - 1917" vom Webaster dieser Homepage veröffentlicht.

Hintze, Kurt
(Gefr.)
* 14.09.1892
Berlin
+ 30.11.1915
Berlin

 

Garnisonfriedhof
Neukölln
Berlin
(D)

 

 

Hinz, Arthur
(Vfw.)
FS Hagenau
* 06.06.1892
Trebisch
+ 06.07.1918
Hagenau/ Els.

 

Hagenau
(F)

 

Zweigfliegerschule Hagenau der FEA 9
(Darmstadt).
Quelle nennt: Hinz

Hiort, Karl
(ObMaschMt.)
L 31
* 18.06.1893
Wiesbaden
+ 02.10.1916
London

 

Cannock Chase
(GB)

Grab

Dieses Luftschiff ging bei einem nächtlichen Angriff auf London verloren. Der Kommandeur - Kapitän-Leutnant Mathy - war in der britischen Bevölkerung vorher namentlich bekannt

Hippe, Conrad
(Uffz.)
FA A 241
* 18.09.1895
Oels
+ 16.04.1918
Caix

 

Caix
(F)

 

Er war Flugzeugführer - sein Beobachter war Karl Siercke

Hippel, Horst von
(Lt.)
FFA 9
* 08.09.1889
Erfurt
+ 31.10.1914
Neuss
  Melaten-Friedhof
Köln
(D)

Grab

Offizier im FAR 22 - älterer Bruder von Hans von Hippels.

Hirsch, Adolf
(Gefr.)
Ballonzug 7
* 04.04.1884
Drachenburg
+ 03.08.1918
Waterdemhoek
  Langemark
(B)

Grab

 

Hirsch, Klaus
(KapLt.)
L 10
* 23.06.1885
Duisburg
+ 03.09.1915
östl. Neuwerk
  Cuxhaven- Ritzebüttel
(D)

Grab

 

Hirschberger, Gustav
(Offz.Stellv.)
FA A 273
* 08.11.1893
Raschdorf
+ 18.05.1918
Vermandovillers

 

Vermandovillers
Somme
(F)

Grab

 

Hirschnitz, Richard/ Max
(Flgz.Matr.)
SFS I
* 20.02.1893
Dresden
+ 01.05.1917
Flandern

 

Vladslo
(B)
 

Seeflugstation I/
Zeebrügge

Hochrein, Aquilin
(Oblt. d. R.)
FA A 297 b
* 26.09.1889
Untereisenheim
+ 15.07.1918
Goussancourt i. Kr.

 

Bligny/
Marne
(F)

Grab


Siehe Hans Frisch

Hocke, Kurt
(Mt.)
L 59
* 20.05.1890
Erfurt
+ 07.04.1918
Otrando Straße/
Italien

Foto

Mittelmeer
(I)

Grab

Das Luftschiff ging ohne Feindeinwirkung verloren und stürzte über der Otrando-Straße (östlich Italien) ins Mittelmeer.

Hoefler, Eugen
(Lt. d. R.)
FA A 248
* 08.01.1889
Nury (?)
+ 22.11.1917
Bétheny/ Marne
  Berru/ Marne
(F)
 

Als Reserve-Leutnant im (badischen) Inf.Rgt. 169 diente er bei der FA A 248 als Beobachter.

Höffner, Wendelin
(Pio)
FA A 296 b
* 31.08.1888
Arzheim
+ 18.03.1918
Longuyon

 

Longuyon
(F)

 

Erstbestattung: Longuyon
Flugzeugführer

Höhndorf, Walter
(Lt. d. R.)
Jasta 14
* 10.11.1892
Prützke/ Mark Brandenburg
+ 05.09.1917
Ire-le-Sec

Foto

(Friedhof Schöneberg
Berlin)
(D)
 

Vorkriegsflieger. Flieger-Patent Nr. 582 von 1913 in Johannisthal erworben, nachdem er in Paris geschult hatte. Kriegsfreiwilliger bei Kriegsausbruch - Frontverwendung und Heimatdienst. Ritter des Ordens Pour le Mérite. Am 05. September 1917 stürzte er beim Testflug einer (selbst konstruierten) AEG D I 4400/17 tödlich ab. Er wurde in die Heimat überführt - das Grab existiert allerdings nicht mehr. Biografische Seite.

Höhne, Gustav
(Offz.Stellv.)
BG 3/ Bosta 14
* 10.04.1892
Platkow
+ 22.09.1917
St. Denijs/ Gent
  Seelow- Neulangsow
(D)

Grab

Geburtsdatum auf dem Stein 10. in der Liste 11. April 1892 - welcher Einheit Flugzeugführer Gustav Höhne angehörte ist bisher ungeklärt.

Höhne, Kurt von
(Lt. d. R.)
AFP 12
* 13.08.1888
Berlin
+ 14.12.1916
Lida
  Luisenstädtischer Friedhof
Berlin
(D)

Grab

Er war Leutnant der Reserve im FAR 18, er fiel als Beobachter. Der Ort Lida liegt heute im westlichen Weißrussland.

Höhne, Michael
(Gefr.)
Schusta 29
* 30.07.1892
München
+ 06.12.1917
Rumaucourt

 

Dourges
(F)

Grab

Siehe Ulrich Hopfgärtner

Höhne, Karl
(Lt. d. R.)
FA 36
* 25.05.1893
Frankfurt/ Oder
+ 18.09.1918
Verdun
  Consenvoye
(F)
 

Er flog und starb mit Ernst Schulz.

Höhne, Otto Wilhelm
* 30.04.1895
Woinowitz/ Krs. Ratibor
+ 29.11.1969
Jachenau/ Bad Tölz

Foto

   

Biografischer Text

Im Krieg Angehöriger folgender Formationen: FEA 7, KG 4, AFP 5, AFP 1, Jasta 1, Jasta 2/ Boelcke, FEA 2, FEA 1, JastaSch II, JastaSch I, Jasta 59, Jasta Boelcke, Kofl Heimat, Kest 6, Kest 8 - zeitweise Führer der Jagdstaffel Boelcke.

Höger, Wilhelm
(Gefr.)
Ballonzug 75
* 04.01.1896
Heddesdorf
+ 21.06.1918
Bruyieres- sur- Fere

 

Bellèau/
Aisne
(F)

Grab

 

Hölzer, Otto
(Flg.)
FFA 25
* 14.08.1892
Schickershausen
+ 15.11.1914
Stenay

 

Brieulles/
(F)

Grab

 

Höppel, Joseph
(Vfw.)
FA A 296 b
* 21.10.1894
Bamberg
+ 09.03.1917
Colmar Nord

 

Colmar
Haute Rhin
(F)

 

 

Höret, Johann
(Kan.)
* 12.05.1886
Dillingen
+ 22.02.1918
Pitthem-Thielt
  Menen
(B)

Grab

Er hatte bei der Fliegertruppe zu tun.

Höß, Otto
(Lt. d. R.)
FA 46 b
* 04.04.1891
Augsburg/ Pfersee
+ 11.08.1918
Lérouville sur Meuse
  Troyon
(F)
 

Ursprünglich diente er im 12. Bayrischen Infanterie-Regiment. Später wurde er Beobachter bei der Fliegerabteilung 46 b und fiel auf einem Fernerkundungsflug hinter der französischen Front, vermutlich durch 2/Lt Meyer der Spa160. Sein Flugzeugführer Max Simmerl fiel ebenfalls. Beide wurden später auf eine deutsche Kriegsgräberstätte überführt.

Hofacker, Cäsar von
* 11.03.1896
Ludwigsburg
+ 20.12.1944
Berlin-Plötzensee
  --

Kriegsfreiwilliger im Ulanen-Rgt. Nr. 20, dessen Kommandeur sein Vater von 1908 - 1910 gewesen war. Zwischen 12/1916 und 04/1917 Ausbildung zum Flugzeugführer bei der FEA 5/ Hannover. Von seinem König zum Ulanen-Regiment zurück befohlen. In der Türkei 1918 in franz. Gefangenschaft geraten. -- Als Offizier der Wehrmacht am Attentat vom 20. Juli 1944 beteiligt (Graf Schenck von Stauffenberg war sein Cousin), wurde er im Dezember in Berlin-Plötzensee hingerichtet - der Leichnam wurde nicht bestattet.

Hofele, Christian
(Sgt)
Schlasta 6
* 16.10.1891
Schneitheim
+ 19.05.1918
Montdidier

 

Manicourt
(F)

 

Flog mit Walter Graaf.
Erstbestattung: Nesle

Hoffmann, Karl
(Lt.)
Schutzstaffel 23 b
* 26.07.1898
+ 15.02.1917
Hügelheim/ Baden
  Hauptfriedhof
Ludwigshafen
(D)
 

Offizier im 9. (bayr.) Infantrie-Regiment - Beobachter - Kasta 32 b - er starb bei einem Flugunfall.

Hoffmann,Kurt
(Uffz.)
Jasta 51
* 14.08.1896
Weimar
+ 24.07.1918
Pont Ronge

 

St.-Laurent-
Blangy
/
P.d.C.
(F)

Grab

Kollision mit Vfw.Kurt Beinecke.

Hoffmann, Walter
(Uffz.)
FFA 48
* 16.11.1893
Zittau
+ 11.07.1915
Mülhausen/ Els.

 

Cernay
(F)

 

 

Hoffmann, Walter
(Uffz.)
FA A 231
* 05.09.1892
Greiz
+ 03.09.1916
Brie
  St. Quentin
(F)
 

Er war Flugzeugführer, sein Beobachter Hans Ehlers fiel ebenfalls.

Hoffmann, Willy
(Flg.)
Bogohl 7
* 12.04.1892
Berlin
+ 12.10.1918
Longwy i. Kr.

 

Bouligny
Meuse
(F)

Grab

 

Hofmann, Friedrich
(Lt.)
Jasta 11
* 27.07.1896
Gardenheim
+ 30.06.1918
Passy

 

Le Cateau/
Nord
(F)

 

Er fiel um 20.00 Uhr; Verlustliste der Stadt Wetzlar nennt 'Friedel' als Vorname

Hofmann, Georg
(Gefr.)
FA A 199 b
* 27.06.1891
Pilsting
+ 11.12.1917
Fort Manonviller

 

Gerbeviller/
(F)

 

Siehe Otto Hellmuth

Hofmann, Hans
(Lt. d. R.)
FA A 234
* 27.09.1897
Zwickau
+ 20.07.1918
(Tréville)
  Soupir
(F)

Er war Beobachter, sein Flugzeugführer ist (noch) nicht bekannt. Tréville war vermutlich das Ziel des Fluges. Ein Franzose schoss eine Rumpler C bei Oulchy-le-Chateau (6 km entfernt) ab. Der Flugzeugführer geriet in Gefangenschaft, der Beobachter war tot.

Hofmann, Heinrich
(Flg.)
FEA 2b/ FS Fürth
* 29.11.1894
+ 06.10.1918
Fürth

 

Friedhof
Süd
Nürnberg
(D)

 

 .

Hofmeister, Otto
(Lt. d. R.)
Jasta 79 b
* 06.09.1895
München
+ 11.10.1918
La Flamengrie

 

Mennevret/
Aisne
(F)

 

Er starb in seinem Pfalz D XII 2581/18 während eines Testfluges.

Hofner, Karl
(Flg.)
Ballonzug 207 b
* 14.07.1891
Bayreuth
+ 09.08.1917
Faschoda

 

Carvin
(F)

 

Siehe
Hans Müller
Josef Beer

Hogeweg, Dietrich
(Lt. d. R.)
FEA 8
* 21.11.1896
Elberfeld
+ 26.03.1917
Graudenz
  Ehrenfriedhof
Königshöhe
Elberfeld
(D)

Grab

 

Holbeck, Alfons
(Uffz)
FFA 4 b
* 10.02.1887
Dühnen
+ 20.05.1916
Ayette/ Arras

 

Neuville-
St. Vaast

(F)

 

Ehemals Feldartillerie-Regiment 17

Erstbestattung: Quéant
Flugzeugführer. .

Holck, Erich Graf von
(Rittm.)
AFA 203
* 05.02.1886
Monterrey/ Mexiko
+ 30.04.1916
Verdun

Foto

Friedhof
Nienstedten
Hamburg

Grab

Graf Holck war ein prominenter Reitsportler vor dem Krieg. Aktiver Offizier im Dragoner-Rgt. Nr. 9. Er flog mit Manfred von Richthofen bei der FFA 69 an der Ostfront. Später dann Einsitzer vor Verdun Kurze Biografie. Er fiel durch Albert Louis Deullin.

Hohenau, Friedrich-Franz Graf
(Lt.)
Jasta 11
* 07.07.1896
Dresden
+ 26.07.1918
Champagne

 

Ochelhermsdorf
Grünberg/
Schlesien
(PL)
 

Ein Vetter des Deutschen Kaisers: Biografischer Text. Er war Offizier im Leib-Kürassier-Regiment.

Hohenhorst, Theophil
(Luftsch)
Ballonzug 120
* 13.01.1893
Beckum
+ 10.04.1918
Cuany (?)
  St. Quentin
(F)
 

Cugny Amulance - andere Quelle nennt Theodor

Hohenstein, Fritz
(Lt. d. R.)
FLA 5
* 20.11.1886
Golchen
+ 09.11.1914

 

Chauny
(F)

 

Quellen nennen als Todesort St. Joseph in Bayern und den Dienstgrad eines Gefreiten. Er war bei einer Feldluftschifferabteilung

Hohlwegler, Karl
(Flg.)
FEA 9
* 27.01.1877
Welschingen
+ 25.09.1918
Darmstadt
  Rielasingen/ Baden
(D)
 

Von Beruf war er Wagner (er baute Fuhrwerksräder). Er war verheiratet und hatte einen Sohn. - Er gehörte zum Personal der FEA 9. Starb nach langem Lazarett- Aufenthalt. Hohlweglers Cousin (Ermin Hohlwegler) war 1952 bis 1960 baden-württembergischer Arbeitsminister.

Holland, Ferdinand
(ObMaschMt.)
L 59
* 06.09.1884
Halle
+ 07.04.1918
Otrando Straße/
Italien

Foto

Mittelmeer
(I)

Grab

Das Luftschiff ging ohne Feindeinwirkung verloren und stürzte über der Otrando-Straße
(östlich Italien) ins Mittelmeer.

Holler, Carl
* 26.07.1884
Rendsburg
+ 26.12.1966
Hamburg

Foto

Hamburg
(D)

(existiert nicht mehr)

 

Biografischer Text

Holmer, Anton
(Lt.)
FA 45 b
* 30.11.1897
Tittlingen
+ 26.10.1917
Leghem-Capelle
  Menen
(B)

Grab

Offizier im bayrischen 20. Infanterie- Regiment. Er flog als Beobachter, sein Flugzeugführer war Walter Hill, der ebenfalls fiel.

Holtmeier, Hugo
(Uffz.)
Schlasta 16
* 01.04.1894
Hörde
+ 03.08.1918
Jonkershove

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Holthaus, Friedrich
(Lt. d. R.)
Jasta 48
* 18.06.1898
Duisburg
+ 06.05.1918
Moyencourt

 

Manicourt/
Somme
(F)

 

Starb nahe des Flugplatzes Moyencourt durch Bodenfeuer; Erstbestattung in Moyencourt.

Holzhausen, Rudolf
* 13.04.1889
Nordhausen/ Thür.
+ 09.06.1963
München

 

Salzburg
(A)

 

Ehemaliger Angehöriger der FFA 17 und der FA 303 - dort ist ein Luftbild von Gaza zu finden. Später im diplomatischen Dienst, zuletzt als deutscher Botschafter in Südafrika
(1953-54). Umfassene Biografie von D. Gröschel und D. Gavish im Propellerblatt 9/2004

Holzinger, Max
(Lt. d. R.)
FA A 290 b
* 04.11.1892
Fürth
+ 11.09.1917
Chatelet-Bergnicourt

 

Fürth
(D)

Grab

Vor dem Krieg Kaufmann im Tuchhandel seines Vaters. Er kämpfte 1915 in Tirol, später in Serbien, wurde Anfang 1916 verwundet und ging im September 1916 zur Fliegertruppe. Er ließ sich bei der FEA 1 b/ Schleißheim zum Beobachter ausbilden. Im Februar 1917 kam er zur FA A 290 b, im August 1917 zur FA A 261. Er starb infolge Auseinanderbrechens des Flugzeuges in 3.600 Metern Höhe. Sein Flugzeugführer war Otto Oelsner.

Holzmann, Franz
* 18.03.1895
+ 12.12.1956
Brasilien

 

Brasilien

 

Er flog Riesenflugzeuge in Berlin-Johannisthal; dann bei Junkers.

Homfeldt, Karl
(Luftsch.)
Ballonzug 39
* 08.02.1888
Stellingen
+ 06.06.1918
Courcelles

 

Bligny/
Marne
(F)

Grab


 

Honig, Emmerich
(Lt.)
Jasta 14
* 11.07.1895
Allenstein
+ 04.06.1918
Phalempin

 

Wernigerode
(D)

Grab


Familiengrab

Biografischer Text

Er war Leutnant im Jäger-Regiment zu Pferde Nr. 12; im Krieg Beobachter der AFA 233, Flugzeugführer der FA 11 und bei der Jasta 14. Hier starb er bei einem Testflug über Phalempin (Lille) und wurde im Lambertsart erstbestattet - später dann in die Heimat überführt.

Honold, Ernst
(Uffz)
FFA 42
* 3.03.1893
Angelshofen
+ 3.11.1916
Rocquigny

 

Maissemy
(F)

 

Erstbestattung: Gouy
Sein Beobachter Max Steiner fiel ebenfalls

Hopf, Ernst
(Flg.)
Schlasta 24
* 13.09.1895
Schwarzenbrunn
+ 25.09.1918
Blandain i. Kr.

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Hopff, Arnold
(Flg.)
Türk. FA 2
* 04.01.1893
Brunkensen
+ 09.07.1917
Salzsee/ Bagdad
  (Irak)  

Er flog in Mesopotamien. Wegen Erschöpfung verstarb er in der Wüste - eine familiäre Quelle berichtet von einer Tötung durch Zivilisten.

Hopfgarten, Fritz
(Offz.Stellv.)
FFA 48
* 04.09.1891
Eschenrode
+ 18.03.1916
Habsheim
  Illfurth
Ht. Rhin
(F)
 

Er war Flugzeugführer. Sein Bordschütze war Max Wallat, der Beobachter Walter Kurth.

Hopisch, Ernst
(Uffz)
Schusta 16
* 08.11.1894
Salzwedel
+ 22.12.1917
Douai

 

Neuville-St. Vaast
(F)

 

Erstbestattung: Douai

Hopfgärtner, Ulrich
(Uffz.)
Schusta 29
* 11.01.1893
Amberg
+ 06.12.1917
Rumaucourt

 

Dourges
(F)

Grab

Vermutlich war Hopfgärtner der Flugzeugführer - Michael Höhne war der Bordschütze.

Hoppe, Erich
(Vfw.)
FEA 7
* 16.06.1889
Magdeburg
+ 29.04.1918
Braunschweig

 

Hauptfriedhof
Braunschweig

(D)

Grab

 

Horn, Alfred
(Hptm.)
LZ 77
* 20.05.1877
Schönberg
+ 21.02.1916
Brabant le Roi

Foto

Rembercourt aux Pots
(F)
 

Seit 1902 war er bei der Luftschiffertruppe tätig. Zu Beginn des Krieges war er mit der Ausbildung der Luftschifferabteilung beauftragt.

Horn, Eduard
(Vfw.)
Jasta 21 s
* 16.05.1890
Rawitsch
+ 04.05.1917
Witry-les-Reims/ Berru

 

St. Etienne à Arnes/
Ardennes
(F)

Grab

Zur selben Zeit und am selben Ort fiel auch Vfw. Hans Brinkmann der Jasta 21.

Horn, Hans-Georg
* 28.04.1892
Berbisdorf/ Schlesien
+ März 1946
Wien

 

Zentralfriedhof
Wien
(A)

 

Ehemaliger Angehöriger der FA A 221 und einer der wenigen Beobachter, die mit dem Pour le Mérite ausgezeichnet wurden.

Horn, Walter
(Fw.)
Jasta 37
* 12.07.1891
Serkowitz
+ 04.12.1917
Wynghene

 

Hooglede
(B)

Grab

 

Hornberger, Hermann
(Uffz.)
Schlasta 12
* 20.01.1891
Friedenstadt
+ 18.08.1917
Langemark

 

Hooglede
(B)

Grab

 

Hornung, Severin
(Uffz.)
Schusta 30 b
* 11.10.1889
Leipferdingen
+ 17.06.1917
Zonnebeke
  Menen
(B)

Grab

Bei Kriegsausbruch war er Garagenmeister in Lindau. Am 20. November 1914 zog er in den Krieg. -- Er war Bordschütze und wurde bei einem Frontflug morgens 09.00 Uhr tödlich verwundet. Der Flugzeugführer Robert Neidhardt wurde ebenfalls tödlich verwundet, konnte das Flugzeug aber noch hinter die eigenen Linien steuern. Sie flogen die DFW C V 5075/16

Horster, Hans
* 14.09.1896
Dresden
+ 24.07.1926
Juist

Foto

Luisenstädter Friedhof
Berlin
(D)

 

Beobachter und Funker bei der FA 26. Erhielt EK2 für Decodierung französischer Funksprüche. Bruder von Waldemar Horster und Sohn des bekannten Magiers Conrad Horster . Hans Horster und seine Ehefrau kamen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Sie starben in einer Junkers F 13 (D-272) der Deutschen Luft Hansa. Flugzeugführer war Tracinsky (ex Jasta 57).

Horster, Waldemar
* 05.12.1897
Dresden
+ 31.01.1919
Windau/ Kurland

Foto

(Baltikum)

 

Bruder von Hans Horster. Im Krieg bei einer Seefliegerabteilung in Flandern. Nach dem Krieg nahm er am Kampf im Baltikum teil und fiel bei Windau/ Kurland.

Horstmann, Heinrich
(Flg.)
FA 8
* 02.05.1893
Stift Quersheim
+ 17.10.1917
Ypern
  The Huts Cemetery
Dikkebus/ Ypern
(B)

Grab

Er war Flugzeugführer, sein Beobachter war Ernst Hädrich. Sie wurden durch James McCudden abgeschossen. Ihr Flugzeug, eine LVG, erhielt die Nummer 'G 81'

Höschele, Eduard
(Vfw.)
FA A 281
* 28.02.1897
Eltingen
+ 20.01.1918
Lothringen

 

Abreschviller/
Moselle
(F)

 

 

Hosp, Alois
(Sgt.)
FFA 3 b
* 30.01.1895
Augsburg
+ 22.06.1916
Vigneulles

Foto

Westfriedhof
Augsburg
(D)
 

Er war Flugzeugführer der bayrischen Feldfliegerabteilung 3. Erst kürzlich wegen Tapferkeit vor dem Feind befördert, wurde er im Luftkampf (warscheinlich vom Franzosen Charles Nungesser) schwer verwundet. Er brachte seine Maschine hinter die eigenen Linien und verstarb im Lazarett. Er wurde im Mai 1917 in die Heimat überführt und in Augsburg bestattet.

Hosp, Max
(Lt.)
FFA 53
* 25.10.1890
Schwetzingen
+ 25.11.1916
Alincourt

 


St. Etienne
(F)

Grab

 

Hothorn, Friedrich
(VzWachtMstr)
FA 7
* 03.05.1893
Hameln
+ 21.02.1918
Pecq

 

Vladslo
(B)

Grab

 

Hottop, Kurt
(Lt.)
FFA 57
* 21.07.1890
Braunschweig
+ 16.10.1916
Grévillers/ Cambrai

 

Hauptfriedhof
Braunschweig
(D)

 

Er war neu bei der Abteilung und kehrte von seinem ersten Frontflug nicht zurück.

Hotz, Willy
(Lt. d. R.)
FA 41
* 28.02.1892
Truchtersheim
+ 06.0817
--
  Metz/
Moselle
(F)
 

Erstbestattung Chambrières

Howe, Hans
(FlgzMech.)
MFJ III
* 13.03.1899
Spandau
+ 06.09.1918
Jabbecke
  Vladslo
(B)

Grab

Er war ein Mechaniker der Marine- Feld- Jagdstaffel III.

Hozakowski , Sigismund/ Zygmunt
* 06.06.1895
Thorn
+ 07.08.1954
Thorn (Polen)
  Thorn
(PL)

Grab

Am 17. September 1913 erwarb Hozakowski keinen Fliegerpatent. Er ist somit ein Alter Adler (Nr. 521). Über seine Tätigkeit im Ersten Weltkrieg ist bisher nichts bekannt - vermutlich war er als Fluglehrer tätig.

Hubbe, Fritz
(Lt. d. R.)
FA 36
* 30.10.1889
Magdeburg
+ 29.12.1917
Juvigny sur Loison, Jametz
  Friedhof
Haldensleben
(D)

Grab

Reserve-Leutnant im Husaren-Regiment Nr. 10. Er starb als Flugzeugführer - ungewöhnlich, dass ein Offizier in einer Fliegerabteilung (Fernaufklärung) als Flugzeugführer eingesetzt wurde.

Hübel, Carl
(Lt. d. R.)
FBS Königsberg
* 12.04.1890
Berlin
+ 11.12.1917
Neukuhren/ Ostpr.
  Dreifaltigkeits- Friedhof
Berlin
(D)

Grab

Er war Referendar und Kriegsfreiwilliger. Er fiel als Leutnant der Reserve (Inf.Rgt. 49) bei der Flieger- Beobachter- Schule (FBS) Königsberg.

Huber, Josef
(Flg.)
Ballonzug 207 b
* 08.09.1897
Regensburg
+ 11.08.1917
Carvin

 

Carvin
(F)

 

 

Hücker, Theodor
(Flg.)
FEA 1
* 03.03.1888
Oestrich
+ 04.08.1917
Herne i. Kr.

 

Südfriedhof
Herne
(D)

Grab

 

Hünerbein, Hans v.
(Hptm. a. D.)
Jasta 5
* 07.02.1879
Völkershausen
+ 04.05.1917
Boistrancourt

 

Caudry/
Nord
(F)

 

Führer der Jasta 5. Er starb bei Testflug in SSW D I 3761/16

Hüting, August
(Landsturmm.)
FA A 203
* 06.02.1870
Vloto
+ 07.06.1918
Villeselve

 

Nampcel
(F)

 

Erstbestattung: Villeselve

Hugo, Kurt von
(Lt. d. R.)
FEA 5
* 15.07.1898
Osterwiek
+ 23.05.1917
Osnabrück
  Celle
(D)
 

Jüngerer Bruder von Lothar von Hugo. Er zog als 16'jähriger Freiwilliger in den Krieg und wurde wegen Tapferkeit befördert. Bei der Ausbildung zum Beobachter stürzte er tödlich ab.

Hugo, Lothar von
* 13.06.1890
Stettin
+ 15.03.1975
Gronau/ Krs. Hildesheim

Foto

Familienfriedhof
Rössing
(D)
 

Älterer Bruder von Kurt von Hugo, Jurist. Im Krieg u. a. bei der FA A 234, RBZ 3 und der FA 23 - jeweils als Flugzeugführer. Sein Schwager war Kurt Haupt, der 1915 fiel. --

Biografischer Text

Huhle, Otto
(Mt.)
L 39
* 00.00.0000
+ 17.03.1917
Compiègne-Royallieu

 

Vignemont
(F)

Grab

Nach einem Angriff auf Großbritannien erlitt das Luftschiff einen Motorschaden. Es wurde nach Süden abgedriftet. Um 6 Uhr morgens wurde es über der Innenstadt von Compiègne/Royallieu brennend abgeschossen.

Hulbe, Wilhelm
(Lt. z. S.)
Ballonzug 105
* 12.02.1882
Kiel
+ 09.03.1918
Ghistel
  Vladslo
(B)

Grab

 

Hummel, Andreas
(Pio)
FA A 298 b
* 22.08.1876
Starkenschwind/ Ofr
+ 28.09.1917
Puxieux

 

Maizeray
(F)

Grab

Erstbestattung: Chamley-Bussières

Hupp, Friedrich
(Flg.)
Schusta 9
* 02.09.97
Höchberg/ Würzburg
+ 11.07.17
Cuincy-Douai

 

Höchberg
(D)

 

Fliegerausbildung bei der FEA 1 b in Gersthofen. Er kam zur Schusta 9, fiel schon bald einem Absturz zum Opfer. Er und sein Bordschütze verbrannten. -- Ausführliche Biografie im Propellerblatt 10/2004

Hurrle, Albert
(Vfw.)
Jasta 13
* 13.12.1889
Rastatt
+ 30.01.1918
Lavergny Ferme

 

Montaigu I/
Aisne
(F)

Grab

Auf dem Grabkreuz steht der 31. Januar - vermutlich wurde Hurrle an diesem Tag bestattet.

Huse, Paul
(Flg.)
Schlasta 17
* 23.05.1892
Danzig
+ 08.05.1918
Rosières

 

Vermandovillers/
Somme
(F)

Grab

 

Husmann, Johannes
(Gefr.)
Kagohl 3
* 02.06.1891
Leipzig
+ 05.05.1916
Saultain

 

Frasnoy
(F)

Grab

Siehe Ludwig Korte
Andere Quelle nennt 'Hüsmann'

Husten, Arthur
(Flg.)
* 08.08.1891
Kredfeld
+ 27.05.1918
Berlin

 

Garnisonfriedhof
Neukölln
Berlin
(D)

 

 

Hutter, Albert
(Vfw.)
FA A 202
* 27.12.1890
Stuttgart
+ 07.08.1918
Pancy

 

Laon
Champ de Man
/
(F)

 

 

Hutterer, Michael
* 17.11.1891
München
+ 21.07.1964
Tutzing

 

Starnberg
(D)

 

Biografischer Text
Im Krieg Angehöriger der FEA 5, später der Jasta 23 b.

Huzenlaub, Friedrich
(Flg.)
FEA 10
* 02.07.1882
Stuttgart-Cannstadt
+ 15./16.05.1918
Stuttgart
  Alter Fellbacher Friedhof
Stuttgart
(D)
 

Im Zivilleben war er Metzgermeister in Fellbach.

Huy, Jacob
(Gefr.)
FEA 6
* 01.08.1891
Rittersheim
+ 03.03.1917
Großenhain

Foto

Großenhain
(D)

Grab

 

Huzel, Wilhelm
(Gefr.)
Jasta Schule I
* 18.02.1897
Heessen
+ 05.12.1917

 

Frasnoy
Nord
(F)

Grab

Auf dem Grabkreuz steht 'Huxel'.

Hviiers, Hans
(Uffz.)
FFA 5
* 15.09.1893
Schwerin
+ 26.04.1916
St. Omer

 

British Military Cemetery
Bailleuil
(F)

Grab

Hviiers/ Hyiiers war Flugzeugführer, sein Beobachter war Georg von Puttkamer, der ebenfalls fiel. Sie wurden bei Hazebrouck von einen britischen Nieuport abgeschossen.



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Navigation

Kontakt/feed-back/contacte