www.frontflieger.de
Jagdstaffel 17
Jasta 17

  Informationen  
  (Westfront)  
  aufgestellt am 23.10.1916  
  bis Kriegsende  
 
  Staffelführer:  
  Rudolf Freiherr von Esebeck
Julius Buckler (+ 1960)
 

  Angehörige der Staffel:  
  Julius Buckler (+ 1960), Albrecht Crüsemann, Christian Donhauser (+ 1919), Wilhelm Gros, Walter Hering, Fritz Jacobsen (+ 1981), Helmut Kurth, Adolf Schreder, Günther Schuster (+ 1943), Eberhardt von Seel, Adolf Wellhausen, Stanislaus Zentzytzki,

Bei Kriegsende gehörten folgende Herren der Staffel an:
Julius Buckler (+ 1960), Bohney, Spindler, Fleischer, Kayser, Seifert, Ruppel, Mollweide, Christian Donhauser (+ 1919), Schumann, Jacob, Wolff, Egidius Wagner (+ 1978, Mechaniker) - dazu ein Zahlmeister- Stellvertreter, zwei Werkmeister- Stellvertreter, 24 Unteroffiziere und 98 Mannschaften.
 

  Details:  
  Buch-Tipp: Julius Buckler: ‚Malaula - Der Kampfruf meiner Staffel' - Steininger Verlag/ Berlin/ 1939

26.04.1917: 1. Armee

Am 12.11.1917 erhielt Julius Buckler (1894 - 1960) das Goldene Militär Verdienst Kreuz. Christian Friedrich Donhauser (1894 - 1919) erhielt diesen Orden am 09.10.1918.

Rudolf Freiherr von Esebeck war Offizier im 2. Garde Regiment zu Fuß

 
 
Fotoalbum Jasta 17
Wer kennt die Herren (vermutlich in Wasquehal aufgenommen)





Fotoalbum von Egidius Wagner (1898 - 1978)


Ein Mechaniker der Staffel








Bei Passendale zur Landung gezwungene SPAD VII A.6634 der No 19 Sqn, RFC. AT Shipwright geriet in Gefangenschaft. Dieser Luftsieg wurde Johannes Klein (Jasta 18) zugesprochen.


Abschuss einer Bristol F.2B durch Walter Brachwitz am 19. August 1917 - 2Lt H R Hart-Davies (No 48 Sqn)


Zur Landung gezwungene Sopwith Camel der No. 70 Sqn RFC; 2Lt. E.S.C. Sen (ein Inder) geriet in Gefangenschaft.


Bruchlandung der Pfalz D.III 1428/17 am 30. Sept. 1917, Flugplatz Wasquehal. Otto Fitzner wurde dabei verletzt. Er führte später die Jasta 65.


Albatros D V von Vfw. Koch - wer ist der Herr auf dem Bild?


Willy Gros (1892 - 1917)


Alfred Bauer (gefallen am 16. Sept. 1917)


Julius Buckler - der spätere Pour le Mérite-Träger
 
     

Angehörige der Staffel im Sommer 1917:

1) Otto Fitzner
2) Georg Strasser
3) Ernst Wendler (+ 1986)
4) Jacob Wolff (+ 1926)
5) Walter Brackwitz
6) Wilhelm Becker
7) Ehlers
8) Erich Zschunke
9) Alfred Träger
10) Adolf Werner
11) Günther Schuster (+ 1943)
12) Gustav Schneidewind
13) Julius Buckler (+ 1960)




Flugzeuge der Jasta 17 bei Kriegsende. In die Heimat flogen:
Fokker D VII 773/18, Fokker D VII 804/18, Fokker D VII 805/18, Fokker D VII 5211/18, Fokker D VII 5216/18, Fokker D VII 6329/18, Fokker D VII 6357/18, Fokker D VII 6587/18 und Fokker D VII 6596/18

Zurück gelassen wurden folgend Maschinen:
Fokker D VII 871/18, Fokker D VII 5202/18, Fokker D VII 5438/18, Fokker D VII 5454/18, Fokker D VII 6591/18, Fokker D VII 6592/18 und Pfalz D XII 2623/18

Quartier:
Metz-Frescaty, St.-Quentin-le-Petit, Ghistelles, Wasquehal, Erkeghem, Neuvilly, Retheuil Ferme, Douilly, Balâtre, Ercheu, Mars-sous-Bourcq, Vivaise, Chuffilly, Malmy-Cheméry, St. Medard,
 


  Einheiten
Jagdstaffel
NavigationNavigation Kontakt/feed-back/contacteKontakt/Feedback