www.frontflieger.de


Wilhelm 'Willi' Thöne
1893 - 1974


 

Wilhelm Thöne wurde am 22. Januar 1893 in Hattenbach, Kreis Hersfeld, geboren. Ab 1913 diente er als 'Einjähriger' in der Marine - als Vorbereitung eines Schiffsbauerstudiums.

Nach Kriegsausbruch kam er nach Flandern zum See-Bataillon I und später zum Matrosen-Regiment 4. Er diente in der Nähe von Nieuport, auch bei Ypern. Hier wurde er Zeuge des ersten Kampfgas-Angriffs. Am 22. Dezember 1917 erhielt er das Landfliegerabzeichen.

Im Januar 1917 wechselte zur Marine-Landfliegerabteilung (Johannisthal). Inzwischen (18. Juli 1915) war er zum Vizefeldwebel befördert worden. Am 19. März 1918 wurde er zum Vizeflugmeister befördert. Für einige Monate war er Lehrer bei der (Marine-) Kampfeinsitzerschule in Danzig-Langfuhr. Im Mai 1918 wurde er zur Marine-Feld-Jagdstaffel I an die Westfront versetzt. Bis zum Kriegsende diente er bei dieser Staffel.

In dem Buch 'Flieger am Feind' schrieb er einen Artikel über den Abschuss einer Sopwith Camel (im Krieg erzielte er mehrere Luftsiege) am 31. Juli 1918

Nach dem Krieg studierte er Bergbau in Clausthal-Zellerfeld - später war er Lehrer an der Seefahrtsschule in Hamburg.

Im Zweiten Weltkrieg diente er als Hauptmann (zweites Bild links) in der Luftwaffe.

Er starb am 17. Januar 1974 in Mülheim/ Ruhr.
 
  Biografien NavigationNavigation Kontakt/feed-back/contacteKontakt/Feedback