www.frontflieger.de

Kampfeinsitzerstaffel 5
Kest 5

  Informationen  
  (Westfront)  
  aufgestellt am 02.08.1916  
  umbenannt am 03.10.1918 in Jasta 85  


  Staffelführer  
  N.N.  

  Angehörige der Staffel:  
  Heinrich Dembowski (+ 1947), Heinz Heidfeld, Max Rosenkranz, Rudolf de Vries (Personal),  

  Details:  
Am 13. November 1918 steuerte Arnold Eger seine Siemens-Schuckert D III 8344/17 (persönliches Kennzeichen ein Totenschädel mit gekreuzten Knochen) verbotswidrig in die Schweiz, die als neutraler Staat nicht von Kriegsflugzeugen überflogen werden durfte. So wollte Eger die Übergabe seiner Maschine in französische Hände vermeiden. Die Maschine wurde später von der Schweiz angekauft.

Lahr/ Rottweil/ Oberndorf

Rudolf de Vries
Aus dem Fotoalbum von
Rudolf de Vries
:

Wer kennt die Herren?

Roland D II

unbekannter Kamerad
Drachen-Markierung

Albatros mit der
Serien-Nummer 2213

unbekannter Flugzeugführer in Ulan-Uniform

Flugzeugführer
Heinz Heidfeld

Sind das Albatros-Flugzeuge der Kest 5?

Flugzeugführer Max Rosenkranz
(Leib-Husar)

Absturz mit Albatros (1)

Absturz mit Albatros (2)

Unbekannter Kamerad

Foto der Abteilung - Kest 5?

unbekannter Kamerad - Koch der Kest 5?

Küchen-Mannschaft beim Kartenspielen (Skat?!)

Der Koch der Kest mit Rudolf de Vries

Küche der Kest 5

Aus der Sammlung von Greg VanWyngarden

Albatros D III
Drachen-Markierung

Albatros D III
Max Rosenkranz
(Leib-Husar)

Heinrich 'Heinz' Heidfeld
Heinrich Heidfeld aus Rotthausen begann des Krieg bei den Pionieren. Im Juli 1916 wurde er bei der FEA 4/ Posen zum Flugzeugführer ausgebildet. Er diente (im Sommer 1917?) bei der Jasta 36, später (im Januar 1918) bei der Kest 5 und eventuell anschließend bei der Jasta 47 w. Nach dem Krieg war er als Vertreter für Vidal & Sohn Tempo-Werk (Tempo-Dreiräder) tätig. Die genauen Lebensdaten sind derzeit noch unbekannt.
 


  Einheiten
Kest
NavigationNavigation Kontakt/feed-back/contacteKontakt/Feedback