www.frontflieger.de

Fliegerabteilung 222 (Artillerie)
FA A 222

  Informationen  
  (Westfront)  
  aufgestellt am 20.12.1916 aus AFA 222  
  bis Kriegsende  
 
  Abteilungsführer:  
  Nov. 1917: Hptm. Freter  

  Angehörige der Abteilung:  
  Ludwig Becher, Walter Dietrich, Albert Gehrke, Kurt Guddaz, Herbert May, Wilhelm Petersmann, Sylvester Pichotta, Hermann Schaue, Hugo Schneider, Johannes Voigt-Christiansen (+ 1943),  

  Details:  
  ca. Oktober 1917: 5. Armee
Nov. 1917: 7. Armee/ Sains-Richaumont

Walter Dietrich und Hermann Schaue erhielten den Militär- St. Heinrichs- Orden verliehen.

Fotoalbum von Johannes Voigt-Christiansen (1889 - 1943)


Johannes Voigt-Christiansen (1889-1943)


Der Flugplatz der Abteilung ist noch heute leicht auf einem Luftbild zu erkennen. Er war an der Straße nach Chevennes (heute: D37) gelegen.


Franz (Beobachter) & Emil (Flugzeugführer, Voigt-Christiansen)


Feier zu 'Kaisers Geburtstag' am 27. Januar 1918 - zur Zeit ist leider nicht bekannt, wer zu diesem Zeitpunkt Abteilungsführer (evtl. Hptm. Warsow) war. Auch die Namen der Kameraden können nur sehr vereinzelt zugeordnet werden.


Verabschiedung eines Kameraden


Besuch bei der Nachbarabteilung
(evtl. FA A 262 im nahen Le Sourd, nördlich von Sains-Richaumont)


Absturz einer zweisitzigen Maschine; vermutlich nicht tödlich - da der Name nicht in der Verlustliste zu finden ist


Paul Schemmann


Vfw. Paul Schemmann stürzte am 22. Januar 1918 tödlich mit der LVG C IV 8231/16 ab. Interessant ist das 'Nilpferd' auf der Seite des Flugzeugrumpfes.


Ein Flieger-Kamerad
(Jäger zu Pferde oder Kürassier)
 


  Einheiten
Fliegerabteilung Artillerie
NavigationNavigation Kontakt/feed-back/contacteKontakt/Feedback